30.04.2018 09:23

Düsseldorf Eller

Nordrhein-Westfalen

Kellerbrand im Mehrfamilienhaus

Am heutigen Morgen kam es aus bisher ungeklärter Ursache zu einem Kellerbrand in einem dreieinhalbgeschossigen Mehrfamilienhaus. Es gab keine Verletzten. 

Gegen 09:23 Uhr meldeten Anwohner Brandgeruch im Treppenraum des dreieinhalbgeschossigen Wohngebäudes. Als die ersten Einsatzkräfte ankamen drang bereits dichter Rauch aus einem Kellerfenster ins Freie. Umgehend entsendete der Einsatzleiter zwei Einsatztrupps ins Gebäude. Der eine übernahm im Keller die Brandbekämpfung, der andere kontrollierte den Treppenraum. Im Keller stellte der erste Trupp fest, dass ein kompletter Kellerverschlag im Vollbrand stand und begann mit den Löscharbeiten. Der Treppenraum war bis zu diesem Zeitpunkt nur leicht verqualmt. Um den Treppenraum zu entrauchen und vor allem rauchfrei zu halten wurde ein Hochleistungslüfter eingesetzt. 

Zwei Mieter aus dem Gebäude wurden vorsorglich von der Feuerwehr aus ihren Wohnungen ins Freie geführt. 

Durch das schnelle Eingreifen war das Feuer innerhalb kürzester Zeit unter Kontrolle, das Ausräumen und die Entrauchung der Kellerräume jedoch nahm einige Zeit in Anspruch. 

Anschließend mussten die Stadtwerke den Kellerbereich noch stromlos schalten, weil durch das Feuer auch elektrische Leitungen betroffen waren. 

Der Einsatz dauerte etwa zweieinhalb Stunden. Die Feuerwehr war mit 24 Einsatzkräften vor Ort.

Feuerwehr Düsseldorf


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2018 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer