09.05.2018 23:38

Mönchengladbach Venn

Nordrhein-Westfalen

Rauchmelder verhindert Wohnungsbrand

In der Nacht vom zum Donnerstag wurden die Bewohner einer Einliegerwohnung durch das Alarmsignal eines Rauchwarnmelders geweckt. Ursache für die Auslösung des Rauchmelders war ein technischer Defekt der Waschmaschine im Badezimmer des Gebäudes, die in Brand geriet und zu einer Rauchentwicklung in der Wohnung führte. Die Bewohner flüchteten daraufhin aus dem Gebäude und alarmierten die Feuerwehr.

Die eintreffende Feuerwehr konnte den entstehenden Brand durch den Einsatz eines Handlöschgerätes schnell löschen und befreite die Wohnräume mittels Überdruckbelüftung vom Brandrauch. Personen kamen durch die frühzeitige Alarmierung durch den Rauchmelders nicht zu Schaden. Die Bewohner konnten nach Abschluss der Lüftungsmaßnahmen unverletzt Ihre Wohnung wieder beziehen.

Im Einsatz waren der Lösch- und Hilfeleistungszug der Feuer- und Rettungswache II - Holt und das Lösch- und Hilfeleistungsfahrzeug der Feuer- und Rettungswache I - Neuwerk, ein Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug, die Einheit Hardt der Freiwilligen Feuerwehr und der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr.

Feuerwehr Mönchengladbach


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2018 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer