12.05.2018 16:08

Dorsten Recklinghausen

Rheinland-Pfalz

Zwei Brandstiftungen

Am gestrigen Samstagnachmittag wurde die Feuerwehr Dorsten um 16:08 Uhr zum Söltener Landweg alarmiert. Im Bereich Birkenallee stand ein Altglascontainer in Vollbrand. Durch das Hilfeleistungslöschfahrzeug der hauptamtlichen Wache konnte der Brand mit der Schnellangriffseinrichtung unter Hinzugabe von Löschschaum gelöscht werden. Am späten Samstagabend um 22:37 Uhr wurde die hauptamtliche Wache zusammen mit dem Löschzug Altendorf-Ulfkotte zur Altendorfer Straße alarmiert. Im Bereich der Bundesautobahn 52 brannten ca. 80-100 m² Waldboden und Unterholz. Dieser Brand musste gleich von zwei Hilfeleistungslösch- und einem Tanklöschfahrzeug mit drei Schnellangriffseinrichtungen gelöscht werden. Ein drohender ausgedehnter Waldbrand konnte durch den massiven Wassereinsatz und unter Hinzugabe von Löschschaum verhindert werden.

Die hauptamtliche Wache musste zusammen mit dem Rettungsdienst zudem am Vormittag um 09:40 Uhr eine Wohnungseingangstür Im Harsewinkel gewaltsam öffnen. Die Mieterin war seit mehreren Tagen vermisst worden. Die Notärztin konnte allerdings nur noch den Tod feststellen. Die Person war bereits vor längerer Zeit verstorben. In den Mittagsstunden um 11:43 Uhr bat die Wasserschutzpolizei um Unterstützung. Ein Schiffstau versperrte in Höhe der B 224 den Wasserweg im Wesel-Dattel-Kanal. Noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte der Feuerwehr half allerdings ein Schiffer, so dass das Mehrzweckboot nicht mehr zum Einsatz kam.

Feuerwehr Dorsten


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2018 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer