22.05.2018 02:30

Kevelaer Kleve

Nordrhein-Westfalen

Feuer nach Blitzeinschlag /Rauchmelder schlagen Alarm

In der Nacht zu Dienstag schlug der Blitz in einem Doppelhaus auf dem Lohweg ein und löste einen Küchenbrand aus. 

Die im Obergeschoss schlafenden Besitzer des Hauses wurden durch den Einschlag wach, bemerkten jedoch nichts auffälliges. Wenige Minuten später begannen die Rauchmelder der untervermieteten Erdgeschosswohnung an zu schrillen und machten auf die Gefahr aufmerksam. Das Paar verschaffte sich Zugang zum Erdgeschoss und entdeckte ein Feuer in der Küche. Sie verließen folgerichtig das Haus und alarmierten die Feuerwehr. 

Bei Eintreffen der Feuerwehr quoll bereits starker Rauch aus den Fenstern und ein Teil der Küche stand in Flammen. Ein Trupp unter Atemschutz drang zum Brandherd vor und konnte eine Ausbreitung des Feuers rasch verhindern. Durch das gezielte Setzen eines Rauchvorhangs wurde der Rest des Hauses rauchfrei und somit weiter bewohnbar gehalten. 

Der Löschzug Kevelaer-Stadtmitte war mit 29 Mann und fünf Fahrzeugen vor Ort.

Freiwillige Feuerwehr Kevelaer


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer