23.05.2018 23:02

Leer Leer

Niedersachsen

Vermeintlicher Zimmerbrand in einem Mehrfamilienhaus

Zu einem Zimmerbrand in einem Mehrfamilienhaus an der Ulrichstraße in Leer wurden am späten Mittwochabend Feuerwehr und Rettungsdienst alarmiert. In einer Wohnung war es zu einer starken Rauchentwicklung gekommen. Alle Bewohner des Hauses konnten sich ins Freie retten. 

Grund für die Rauchentwicklung war ein Topf mit angebranntem Essen auf einen Herd. Die Anwohner hatten den Topf wohl vor dem Eintreffen der ersten Kräfte schon vom Ofen genommen und auf eine Arbeitsplatte gestellt. Der heiße Topf auf der hölzernen Platte verursachte eine weitere Rauchentwicklung. 

Die Einsatzkräfte schalteten den Herd ab, beförderten den Topf nach draußen und setzten eine Überdruckbelüftung ein um die Wohnung von Rauch zu befreien. Durch den örtlichen Energieversorger wurde zusätzlich noch der Strom abgestellt. 

Alle Bewohner der Wohnung und des Hauses blieben unverletzt. Sie konnten nach rund einer halben Stunde zurück in ihre Wohnungen. In der betroffenen Wohnung blieb nach Aussage des Energieversorgers jedoch der Strom zunächst ausgeschaltet.

Feuerwehr Landkreis Leer


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2018 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer