30.05.2018 20:59

Plettenberg Märkischer Kreis

Nordrhein-Westfalen

Kind stürzt mit Fahrrad steile Uferböschung hinab. Feuerwehr rettet Kind mit Spezialtrage und Leiter

Ein 11-jähriges Mädchen ist am heutigen Mittwochabend kurz vor 21:00 Uhr mitsamt Fahrrad eine über drei Meter tiefe und steile Uferböschung hinabgestürzt. Dabei hatten sich die Beine unter dem Fahrrad verdreht. Das Kind befand sich in einer Zwangslage und konnte sich nicht mehr selbstständig befreien.

Aufgrund von Hilferufen des Mädchens, wurde eine Frau auf dem Balkon eines in unmittelbarer Nähe befindlichen Wohnhauses aufmerksam. Mit ihrem Mann zusammen liefen beide umgehend zur Unfallstelle, welche sich auf einem Radweg hinter einem dort befindlichen Sägewerk befand. Dort angekommen erkannten die Helfer, dass ein Zugang zum Kind aufgrund der steilen Böschung ohne Hilfsmittel zunächst nicht möglich war. Umgehend wurde der Notruf zur Feuer- und Rettungsleitstelle gewählt, in dessen Folge die Kräfte der Plettenberger Feuer- und Rettungswache alarmiert wurden.

Der Mann des Helferpaares hatte sich per herbeigeholter Kabeltrommel bereits provisorisch über die Uferböschung abgeseilt und betreute das Mädchen bei Eintreffen der Feuerwehr.

Mittels tragbarer Leiter eines Hilfeleistungslöschfahrzeuges gelangten dann auch die Rettungskräfte zum Kind. Nach kurzer Erstversorgung wurde zunächst das Fahrrad vorsichtig unter dem Kind entfernt. Mit einer sogenannten Schleifkorbtrage, welche über die angelegte Leiter die Böschung hinaufgezogen wurde, gelangte das Kind wieder auf befestigten Boden.

Nach notärztlicher Versorgung wurde das Mädchen per Rettungswagen zur genaueren Diagnostik dem Plettenberger Krankenhaus zugeführt. Zum genauen Unfallhergang und zum Schweregrad der Verletzungen kann die Feuerwehr keine Auskunft erteilen.

Feuerwehr Plettenberg


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer