09.06.2018 16:35

Offenburg Ortenaukreis

Baden-Württemberg

Blitzeinschlag: Dachstuhlbrand abgewendet

Ein kurzes Gewitter am Nachmittag über Offenburg führte gegen 16.35 Uhr zur Alarmierung des Löschzug der Einsatzabteilung Mitte. 

Nach einem Blitzeinschlag in das Dach eines dreigeschossigen Mehrfamilienhauses in der Alten Straßburger Straße in der Nordwest-Stadt bemerkten die Bewohner Brandgeruch und alarmierten die Hilfskräfte. 

Aufgeschreckt durch den Einschlag in das Wohngebäude, der auch die Hauselektrik in Mitleidenschaft zog, untersuchten die Bewohner ihr Haus und entdeckten die mögliche Gefahr. 

Die Feuerwehr kontrollierte die Einschlagstelle im Dach und dem hölzernen Dachstuhl. Dazu wurde auch eine Wärmebildkamera eingesetzt, um versteckte Hitzeherde zu entdecken. Ein Schadenfeuer oder ein Entstehungsbrand wurde nicht festgestellt. Am Dachstuhl war es jedoch zu einem mechanischen Schaden an der Ziegeleindeckung und dem Gebälk gekommen. Um den Überspannungsschaden wird sich eine Fachfirma kümmern müssen. 

Der zuständige Feuerwehr-Einsatzleiter konnte seine Maßnahmen nach einer guten Stunde beenden und das Wohnhaus wieder an die Besitzer übergeben. Die Feuerwehr war mit fünf Fahrzeugen und 19 Einsatzkräften tätig. Zur Schadenhöhe kann derzeit keine Auskunft gegeben werden

Feuerwehr Offenburg


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2018 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer