12.06.2018 15:23

Mönchengladbach Mülfort

Nordrhein-Westfalen

Rauchmelder verhindert Schlimmeres

Ein aufmerksamer Nachbar stellte heute Nachmittag Brandgeruch und den akustischen Alarm eines Rauchmelders im Flurbereich eines Mehrfamilienhauses an der Steinsstraße in Mülfort fest und alarmierte daraufhin die Feuerwehr. 

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war von außen zunächst keine Feststellung zu machen, vor der betroffenen Wohnung war aber Brandgeruch und das akustische Signal eines ausgelösten Rauchmelders wahrnehmbar. Da niemand die Tür öffnete und nicht auszuschließen war, dass sich noch jemand in der Wohnung befindet, wurde die Wohnungstür mit Spezialwerkzeug geöffnet. Ein Trupp unter Atemschutz ging in die Wohnung vor und konnte schnell einen Topf mit angebranntem Essen als Ursache des Brandgeruchs lokalisieren. Es befand sich zum Glück keine Person in der Wohnung. Der Topf mit dem angebrannten Essen wurde vom Herd genommen und abgelöscht. Die Räume wurden gelüftet, weitere Maßnahmen waren durch die Feuerwehr nicht erforderlich.

Im Einsatz waren der Löschzug der Feuer- und Rettungswache III (Rheydt), ein Verstärkungslöschfahrzeug der Feuer- und Rettungswache II (Holt), ein Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug und der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr.

Feuerwehr Mönchengladbach


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer