19.06.2018 17:40

Bruchsal Karlsruhe

Baden-Württemberg

Verpuffung in Zerkleinerer und Brandmeldealarm im Schloss Bruchsal

Eine Verpuffung in einem Müll Zerkleinerer eines Abfallverwertenden Betriebes in der Lußhardtstraße löste am Dienstagabend die Brandmeldeanlage der Firma aus. Eine sofort reagierende Sprinkleranlage im betroffenen Bereich verhinderte schlimmeres und das Feuer wurde sofort eingedämmt.

Am Dienstagabend wurde um 17:40 Uhr die Bruchsaler Feuerwehr zu einem Brandmeldealarm in die Lußhardtstraße gerufen. Beim Eintreffen des ersten Fahrzeuges stellte sich heraus das es im Bereich der Halle 2 zu einer Verpuffung in einem Müll Zerkleinerer kam und die Sprinkleranlage ausgelöst hat. Der Einsatzleiter erhöhte daraufhin das Einsatzstichwort auf Brand Lagerhalle und die Abteilungen Büchenau und Heidelsheim sowie die Führungsgruppe Bruchsal wurden ebenfalls alarmiert.

Durch die Sprinkleranlage wurde das Feuer frühzeitig eingedämmt und beschränkte sich im Wesentlichen auf den Zerkleinerer und Förderbänder. Unter Atemschutz konnte der Brand um die Maschine von der Feuerwehr rasch abgelöscht werden. Um an die Glutnester in der Maschine zu gelangen, musste diese Teilweise geöffnet werden. Immer wieder wurde nach den Löscharbeiten mit der Wärmebildkamera der Bereich kontrolliert und verbliebene Glutnester abgelöscht. Da die Bereiche nur schwer zugänglich waren zogen sich die Nachlöscharbeiten in die Länge. Insgesamt mussten drei Atemschutztrupps eingesetzt werden. Zur Absicherung der Einsatzkräfte war der Rettungsdienst mit einem Notarzteinsatzfahrzeug, einem Rettungswagen und der DRK Bereitschaft Bruchsal vor Ort. Ein Mitarbeiter der Firma musste vor Ort ambulant wegen Kreislaufbeschwerden behandelt werden. Durch den Brand wurde glücklicherweise niemand verletzt.

Der stellvertretende Kreisbrandmeister Ullrich Koukola machte sich vor Ort ein Bild über die Einsatzlage. Die Feuerwehr Bruchsal war unter der Leitung von Feuerwehrkommandant Bernd Molitor mit 55 Einsatzkräften bis 20:20 Uhr im Einsatz.

 

Während der Löscharbeiten kam um 18:40 Uhr von der integrierten Leitstelle Karlsruhe, das die BMA im Schloss Bruchsal ausgelöst hat. So wurden zwei Löschfahrzeuge der Heidelsheimer Feuerwehr und die Drehleiter aus Bruchsal vom aktuellen Einsatz abgezogen und dorthin geschickt. Dort konnte bei dem auslösenden Melder keine Ursache festgestellt werden und die Feuerwehr musste nicht tätig werden. Die Anlage wurde wieder zurückgestellt und dem Betreiber übergeben.

Tibor Czemmel - Pressesprecher der Feuerwehr Bruchsal / Bild: Nadine Doll


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer