21.06.2018 09:45

Bochum Altenbochum

Nordrhein-Westfalen

"Glück im Unglück" - Spektakulärer Unfall

Heute morgen gegen 9:45 Uhr kam es aus ungeklärter Ursache zu einem Unfall bei dem eine Person verletzt wurde. Ein PKW kam von der Straße ab und landete letztendlich im Vorgarten eines Wohnhauses. Die Fahrerin war nicht eingeklemmt und ansprechbar, und wurde bereits von Passanten betreut.

Die Windschutzscheibe wurde mit einer Glassäge entfernt, auslaufende Betriebsstoffe mit Bindemittel abgestreut, sowie die Fahrzeugbatterie abgeklemmt. Nach der Rettung wurde die Patientin dem Rettungsdienst übergeben.

Die Einsatzstelle wurde von der Polizei übernommen. Insgesamt waren 22 Mitarbeiter von Feuerwehr- und Rettungsdienst in den Einsatz eingebunden.

Feuerwehr Bochum


In den Morgenstunden des heutigen 21. Juni kam es im Bochumer Stadtteil Altenbochum zu einem sehr spektakulären Verkehrsunfall. 

Gegen 9.45 Uhr war eine Autofahrerin (34) auf der Immanuel-Kant-Straße in südöstlicher Richtung unterwegs. 

Aus noch ungeklärter Ursache streifte die Bochumerin zunächst einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Pkw und riss hierbei den linken Außenspiegel ab. 

90 Meter weiter kam die Frau in einer leichten Rechtskurve nach links von der Straße ab. Dabei touchierte sie auf dem Gehweg einen Baum. Danach riss das Auto am Vorgarten eines Hauses mehrere, mit Steinen gefüllte Gabionen um und kollidierte mit einem vor dem dortigen Haus geparkten Pkw. Bei diesem Aufprall überschlug sich der Opel und kam auf der linken Seite zum Liegen. Auch die Fassade des Gebäudes wurde beschädigt. 

Durch die Wucht des Aufpralls wurde eine Vielzahl von faustgroßen Steinen aus diesen Gabionen über eine Entfernung von ca. 100 Metern (!) in südöstliche Richtung geschleudert. 

Dabei wurden zwei Fenster eines Mehrfamilienhauses zerstört. Eine Bewohnerin, die an einem dieser Fenster stand, zog sich durch Glassplitter leichte Verletzungen am Arm zu. Auch vier weitere geparkte Pkw wurden durch umherfliegenden Steine beschädigt. 

Rettungskräfte der Feuerwehr befreiten die ansprechbare Bochumerin aus dem Fahrzeug. Eine Rettungswagenbesatzung brachte die 34-Jährige in ein örtliches Krankenhaus, wo sie zur Beobachtung verblieb. 

Die Immanuel-Kant-Straße wurde in Höhe der Unfallstelle bis gegen ca. 10.30 Uhr komplett gesperrt und der Fahrzeugverkehr umgeleitet. Durch den USB wurden die Steine vom Gehweg bzw. der Unfallstelle entfernt.

Polizei Bochum


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer