28.06.2018 21:17

Mönchengladbach Gladbach

Nordrhein-Westfalen

Ausgelöster Rauchmelder

Gegen 21:17 Uhr informierten aufmerksame Nachbarn die Leitstelle der Feuerwehr Mönchengladbach über einen ausgelösten Rauchmelder und Brandgeruch aus einer Dachgeschosswohnung in einem Mehrfamilienhaus auf der Lüpertzender Straße. Umgehend wurde durch die Leitstelle die notwendigen Einsatzkräfte entsandt. 

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte konnte im Treppenraum des Dachgeschosses Brandgeruch festgestellt werden. Da durch Klingeln und Klopfen niemand die Wohnungstüre öffnete und nicht auszuschließen war, dass sich noch Personen in der Wohnung aufhielten, wurde die Wohnungstüre gewaltsam geöffnet. Der Bewohner der Wohnung hatte Essen auf dem Herd zubereitet und war dabei eingeschlafen. Der Bewohner wurde aus seiner verrauchten Wohnung ins Freie gebracht, der Topf mit brennendem Inhalt in der Spüle abgelöscht und die Wohnung mit einem Hochleistungslüfter entraucht. Nach Sichtung durch den Notarzt und Abschluss aller Maßnahmen konnte der Bewohner wieder in seine Wohnung zurückkehren. 

 Im Einsatz waren der Lösch- und Hilfeleistungszug der Feuer und Rettungswache I (Neuwerk), ein Hilfeleistungslöschfahrzeug der Feuer und Rettungswache II (Holt), die Einheit Stadtmitte der Freiwilligen Feuerwehr, ein Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug und der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr.

Wie dieser Einsatz zeigt - Rauchmelder retten Leben!

 

Feuerwehr Mönchengladbach


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2018 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer