10.07.2018 14:00

Frankfurt am Main

Hessen

Böschungsbrand an der Bahnstrecke Frankfurt-Mannheim beschäftigt Feuerwehren

An der Bahnstrecke Frankfurt-Mannheim haben in den Mittagsstunden des 10.07.2018, im Abschnitt zwischen Frankfurt-Stadion und Zeppelinheim, auf einer Fläche von rund 500 Quadratmetern Gestrüpp und kleinere Bäume gebrannt.

Die Verhinderung einer weiteren Ausbreitung des Brandes und die Brandbekämpfung erfolgte in Zusammenarbeit zwischen der Berufsfeuerwehr und Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehren Neu-Isenburg und Zeppelinheim.

Während der Löscharbeiten, die etwa 1,5 Stunden in Anspruch genommen haben, war die betroffene Bahnstrecke in beiden Fahrtrichtungen für den Zugverkehr gesperrt.

Die Wasserversorgung wurde von einem Großtanklöschfahrzeug der Feuerwehr Frankfurt sichergestellt. Von der Berufsfeuerwehr waren insgesamt vier Einsatzfahrzeuge mit 16 Einsatzkräften am Einsatz beteiligt. Einsatzende war gegen 13:30 Uhr.

Zur Brandursache und Höhe des entstandenen Sachschadens können keine Angaben gemacht werden. 

Hinweis:

Aufgrund der trockenen Witterung herrscht in Wald und Flur weiterhin eine erhöhte Brandgefahr. Das Hessische Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz hat zu diesem Thema Hinweise mit Vorsorgemaßnahmen und Verhaltenshinweise bei Waldbrandgefahr auf einer Website veröffentlicht. https://umwelt.hessen.de/umwelt-natur/wald/waldbrandgefahr

Feuerwehr Frankfurt am Main


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer