18.07.2018 05:51

Hannover

Niedersachsen

Kellerbrand

Am heutigen frühen Morgen brannte es aus bisher ungeklärter Ursache im Keller eines Hochhauses im Canarisweg. Das Treppenhaus des Gebäudes war komplett verraucht, so dass die Bewohner in ihren Wohnungen eingeschlossen waren. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Personen kamen nicht zu Schaden.

Um 05:51 Uhr erhielt die Regionsleitstelle Hannover die Meldung über eine starke Rauchentwicklung im Treppenhaus und im Aufzug des Hochhauses im Canarisweg 7. Daraufhin wurden zwei Löschzüge der Berufsfeuerwehr, die Freiwilligen Feuerwehren Bornum und Ricklingen sowie einen Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte drang dichter Rauch aus dem Keller des Gebäudes, das Treppenhaus und der Aufzugschacht waren komplett verraucht. Den Be- wohnerinnen und Bewohnern war somit der Fluchtweg abgeschnitten. Die Feuerwehr ging umgehend mit mehrere Trupps unter Atemschutz zur Brandbekämpfung in den Keller und parallel zur Personensuche in das Treppenhaus vor. Im Keller konnte der Brandherd schnell ausfindig gemacht und gelöscht werden. Es brannten abgestellte Gartenmöbel in einem Kellergang. Im Treppenhaus hielten sich glücklicherweise keine Personen auf.

Im weiteren Verlauf wurden das gesamte Treppenhaus, der Aufzugsschacht, mehrere Stichflure im elften, zwölften und dreizehnten Stockwerk sowie der Keller mit Drucklüftern vom Brandrauch befreit.

Verletzt wurde niemand, die Bewohnerinnen und Bewohner konnten während der gesamten Einsatzmaßnahmen in Ihren Wohnungen verbleiben. Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen ca. 10.000,- Euro. Zur Brandursache hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit 16 Fahrzeugen und 36 Einsatzkräften vor Ort.

 

Feuerwehr Hannover


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer