19.07.2018 13:01

Frankfurt am Main Griesheim

Hessen

Aufmerksamer Nachbar reagiert auf das Piepen von einem Rauchwarnmelder

Feuerwehr rettet Person aus verrauchter Wohnung und löscht Entstehungsbrand

Um kurz nach 13:00 Uhr teilte ein aufmerksamer Nachbar der Feuerwehr über Notruf 112 mit, dass im Treppenraum eines Hauses auf der Kiefernstraße in Griesheim das Piepen von einem Rauchwarnmelder sowie Brandgeruch wahrzunehmen sei.

Beim Eintreffen der Feuerwehr drang Rauch aus einer Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses. Über ein Balkonfenster verschafften sich mit Atemschutzgeräten ausgerüstete Einsatzkräfte Zugang zur betroffenen Wohnung.

Innerhalb der Wohnung trafen sie auf eine männliche Person, die umgehend aus der verrauchten Wohnung geführt und dem Rettungsdienst übergeben wurde.

Grund für die Rauchentwicklung war eine in Brand geratene Matratze, die mit einem Strahlrohr abgelöscht und dann ins Freie geschafft wurde. Danach wurde der Brandrauch aus der Wohnung abgeführt und abschließend die Einsatzstelle der Polizei übergeben.

Der aus der Brandwohnung gerettete Bewohner wurde vorsorglich mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert. Informationen zur Höhe des Sachschadens liegen nicht vor. Die Brandursache wird von der Polizei ermittelt.

Feuerwehr Frankfurt am Main


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2018 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer