19.07.2018 19:29

Erkrath Hochdahl Mettmann

Nordrhein-Westfalen

Rauchentwicklung in einer Tiefgarage

Mit dem Einsatzstichwort "Garage groß" alarmierte die Kreisleitstelle heute um 19:29 Uhr alle drei Löschzüge und die hauptamtliche Wache zur Schildsheider Straße im Bereich der Hausnummer 21. 

Vor Ort stellten die Einsatzkräfte eine leichte Verrauchung der Tiefgarage fest. In der Garage waren einige Kunststoffgegenstände und Papier in einer leeren Parkbox vorsätzlich in Brand gesetzt worden. Ein Atemschutztrupp löschte die Reste mit einem C-Rohr ab. Anschließend wurde die Tiefgarage mit einem Hochleistungslüfter entraucht. 

Während des Feuerwehreinsatzes versuchten Fahrzeugeigentümer in die Tiefgarage zu gelangen um ihre Autos zu "retten". Die Polizei musste alle Zugänge bewachen um die Fahrzeugeigentümer davon abzuhalten. Die Feuerwehr weist darauf hin, dass Brandrauch giftig und beim Einatmen sehr gefährlich ist. Das vermeintliche Retten eines Fahrzeuges aus einer verrauchten Garage kann lebensgefährlich sein und erschwert der Feuerwehr die Brandbekämpfung.

Feuerwehr Erkrath


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2018 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer