25.07.2018 09:47

München

Bayern

Drei Leichtverletzte nach Verkehrsunfall

Heute Vormittag ist es am Frankfurter Ring in Höhe Freimanner Bahnhofstraße zu einem Verkehrsunfall mit drei Verletzten gekommen.

Aus noch ungeklärter Ursache kippte ein Toyota auf die Seite. Dabei wurde die Fahrerin eingeschlossen. Passanten, die den Unfall bemerkt hatten, leisteten Erste Hilfe und alarmierten die Feuerwehr.

Als die Kräfte der Feuerwachen Milbertshofen und Ramersdorf sowie der Freiwilligen Feuerwehr, Abteilung Freimann, an der Unfallstelle eintrafen, stützten bereits mehrere Mechaniker einer nahe gelegenen Werkstatt das Unfallfahrzeug mit den Händen ab. Sie hatten außerdem schon die Batterie abgeklemmt. Zwei weitere Passanten betreuten die eingeschlossene Fahrzeuglenkerin. Dabei zogen sie sich Schnittverletzungen im Bereich der Hände und der Unterarme zu.

Um die Fahrerin aus dem Fahrzeug befreien zu können, wurde der PKW durch die Einsatzkräfte gesichert. Anschließend konnte die Frau mit einem Rettungsbrett über eine Öffnung gerettet und dem Rettungsdienst übergeben werden.

Zur gleichen Zeit stellten die Feuerwehrkräfte den Brandschutz sicher und übernahmen die Verkehrsabsicherung. Für die Zeit der Rettungsmaßnahmen wurde der Frankfurter Ring in Fahrtrichtung Westen komplett gesperrt.

Aufgrund des Unfallmechanismus transportierte das Notarztteam Schwabing die Fahrerin in den Schockraum einer Münchner Klinik. Die Schnittverletzungen der beiden Ersthelfer wurden von einer ebenfalls alarmierten Rettungswagenbesatzung des Roten Kreuzes ambulant versorgt.
Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

Feuerwehr München


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2018 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer