27.07.2018 03:01

München Fürstenried

Bayern

Nächtlicher Zimmerbrand

Glück im Unglück hatte der 69-jährige Bewohner einer Dreizimmerwohnung in Fürstenried West in der Nacht zum Freitag.

Um drei Uhr morgens wurde der Leitstelle ein Brand im zweiten Stock eines viergeschossigen Mehrfamilienhauses gemeldet. Den Notruf hatte der Mieter selbst abgesetzt – er empfing auch die eintreffenden Kräfte der Feuerwache Sendling und der Freiwilligen Feuerwehr Forstenried vor Ort.

Nachdem der 69-Jährige den Brand einer Matratze bemerkt hatte, hatte er diese auf den Balkon seiner Wohnung gebracht. Dabei zog er sich Verbrennungen zu, die in einem Krankenhaus behandelt werden mussten.

Die brennende Matratze auf dem zwei Quadratmeter großen Balkon wurde aus dem Korb einer Drehleiter mit einem C-Rohr und gleichzeitig über das Treppenhaus von einem Trupp unter Atemschutz und einem weiteren C-Rohr gelöscht. Anschließend wurde die Wohnung mit einem Hochleistungslüfter entraucht.

Obwohl sich im Brandraum kein Rauchmelder befand, hatte der Mieter das Feuer rechtzeitig bemerkt. Durch seinen beherzten Einsatz bleibt die Schadenswohnung bewohnbar. Die anderen Bewohner des Hauses konnten während des gesamten Einsatzes in ihren Wohnung verbleiben. 

Am Balkon und der Fassade des Hauses kam es zu einer starken Verrußung. Der Schaden wird auf 20.000 Euro geschätzt.

Feuerwehr Müncehn


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer