29.08.2018 10:50

Hannover

Niedersachsen

Tödlicher Verkehrsunfall mit Leichenwagen auf der Autobahn

Gegen 10:50 Uhr war ein niederländischer Mercedes Kleintransporter aus ungeklärter Ursache auf einen vor ihm an einem Stauende wartenden Sattelzug aufgefahren. Die durch die Regionsleitstelle Hannover alarmierten Einsatzkräften erlangten schnell die traurige Gewissheit, dass für den Fahrer jede Hilfe zu spät kam.

Um den Verstorbenen aus dem stark zerstörten Fahrzeug befreien zu können, musste dies zunächst unter dem LKW hervorgezogen werden. Während der darauffolgenden Befreiungsaktion mit hydraulischem Rettungsgerät, erlebten die Einsatzkräfte eine Schrecksekunde. Bei dem in neutralem grau lackierten Fahrzeug handelte es sich um einen Leichenwagen. Im Laderaum wurde ein Leichnam in einem zerstörten Sarg gefunden.

Während der Rettungsmaßnahmen musste die Autobahn vollständig gesperrt werden. Um 12.10 Uhr war der Einsatz der Feuerwehr beendet.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Die Höhe des Sachschadens kann seitens der Feuerwehr nicht beziffert werden.?

Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit 16 Fahrzeugen, einem Rettungshubschrauber und 44 Einsatzkräften vor Ort.

Feuerwehr Hannover

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Leichenwagen fährt auf Lkw auf – Fahrer stirbt

Zweiter Unfall am Morgen auf der A2: Zwischen dem Kreuz Ost und Buchholz ist ein Leichenwagen auf einen Lastwagen aufgefahren. Der 49-jährige Fahrer des Leichenwagens starb bei dem Unfall.

HAZ – Hannoversche Allgemeine

Fahrer stirbt in Leichenwagen - Retter erleben bei Bergung weitere Schrecksekunde

Ein Leichenwagen ist auf der Autobahn in einen Lkw gekracht. Der Fahrer kam dabei in seinem Transporter ums Leben. Doch die Rettungskräfte machten weiteren schrecklichen Fund.

https://www.merkur.de


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2018 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer