16.09.2018 07:27

Dossenheim Rhein-Neckar-Kreis

Baden-Württemberg

Gebäudeanbau in Brand geraten, Zwei leicht Verletzte

Zunächst wurden wir mit dem Stichwort "F1 Fahrzeugbrand" in den Schwabenheimer Hof alarmiert. Vor dem Ausrücken zur Einsatzstelle teilte uns die Leitstelle mit, dass das Stichwort aufgrund der zahlreichen Notrufe auf "F3 Gebäudebrand" erhöht wird.

Auf der Anfahrt zur Einsatzstelle alarmierte der Einsatzleiter aufgrund der weithin sichtbaren Rauchsäule und der Zusatzinformationen der Leitstelle jeweils einen weiteren Löschzug der Freiwillige Feuerwehr Schriesheim sowie der Freiwillige Feuerwehr Ladenburg. Zudem wurde die Unterkreisführungsgruppe zur Unterstützung des Einsatzleiters alarmiert. Vor Ort stand ein Anbau, ein Sattelauflieger sowie Bäume in Vollbrand und das Feuer drohte auf das Wohnhaus sowie ein weiteres benachbartes Wohngebäude überzugreifen. Die Einsatzstelle wurde daraufhin in die Einsatzabschnitte "Gebäude", "Anbau" und "Wasserversorgung" aufgeteilt.

Durch die ergriffenen Maßnahmen konnte ein Übergreifen der Flammen auf die Wohngebäude verhindert werden. Zur Sicherstellung des Löschwasserbedarfs wurde eine Löschwasserförderstrecke von der Saugstelle am Neckar im Bereich des Gasthauses Anker über ca. 400 m in die Einsatzabschnitte verlegt. 2 Bewohner erlitten Brandverletzungen sowie einen Beinbruch und wurden durch den Rettungsdienst in eine umliegende Klinik eingeliefert. Die sänitätsdienstliche Absicherung sowie die Verpflegung der insgesamt 90 Einsatzkräfte übernahmen Angehörige des DRK OV Dossenheim mit der Einsatzgruppe Brand.

Neben dem Bürgermeister Hans Lorenz verschafften sich auch der Unterkreisführer Roy Bergdoll, sowie der stellv. Kreisbrandmeister Patrick Janowski vor Ort einen Überblick über die Lage.

Teile der Giebelwand sowie ein Badezimmer wurden durch den Brand in Mitleidenschaft gezogen. Ansonsten ist das Wohngebäude weiterhin bewohnbar. Der Anbau wurde durch den Brand jedoch stark beschädigt und ist einsturzgefährdet.

Die Kriminalpolizei hat die Brandursachenermittlung aufgenommen. Der Schaden wird auf ca. € 150.000,- bis € 200.000,- geschätzt.

Feuerwehr Dossenheim


Aus bislang ungeklärter Ursache geriet am Sonntagmorgen, gegen 07.30 Uhr, am Neckarufer des Schwabenheimer Hofs, der als Carport genutzte Anbau eines freistehenden Einfamilienhauses in Brand. Eine 65-jährige Bewohnerin und ein 38-jähriger Bewohner des Wohnanwesens bemerkten das Brandgeschehen und konnten das Anwesen selbständig verlassen.

Während sich die 65-Jährige beim Versuch den Brand zu löschen eine Knöchelverletzung zuzog, erlitt der 38-Jährige Verbrennung 2-3 Grades an beiden Händen. Beide wurden zur ambulanten Behandlung in eine Klinik eingeliefert.

Durch die Freiwillige Feuerwehr Dossenheim konnte der Brand schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden, so dass ein Übergreifen auf das Wohnhaus verhindert werden konnte. Der Anbau brannte jedoch total aus. Hier wird der Gesamtschaden wird auf ca. 150 000,- bis 200 000,- Euro beziffert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Update

Wie die Brandexperten der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg einen Tag nach dem Brand eines Gebäudeanbaus im Schwabenheimer Hof herausfanden, lässt sich die Ursache des Feuers auf einen technischen Defekt der Stromzuleitung zur Abwasseranlage zurückführen.

Der Ausbruch des Feuers am Anbau eines Wohngebäudes am Sonntagmorgen gegen 7.30 Uhr hatte einen Großeinsatz der örtlichen Feuerwehr sowie der Wehren aus der Umgebung ausgelöst.

Zwei Personen wurden bei Löschversuchen verletzt. Der Sachschaden beträgt mehrere zehntausend Euro.

Polizei

Feuerwehr Dossenheim

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Gewaltige Rauchsäule über Dossenheim: Brand im Schwabenheimer Hof

Dossenheim - Eine gewaltige Rauchsäule hängt über dem Schwabenheimer Hof. Grund dafür ist ein Brand, der am Morgen ausbricht. Die Feuerwehr rückt mit einem Großaufgebot an:

https://www.heidelberg24.de

Dossenheim: Bei diesem Brand stand es "auf Messers Schneide"

Wohnhausanbau komplett ausgebrannt - Auch ein Lkw-Anhänger fiel den Flammen zum Opfer - Zwei Verletzte - Brandursache unklar


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2018 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer