29.09.2018 08:18

Bruchsal

Baden-Württemberg

Schwerer Busunfall auf der A5 – 18 Verletzte Personen

Aus noch ungeklärten Gründen kam ein Reisebus auf der BAB 5 in Fahrtrichtung Karlsruhe von der Fahrbahn ab und traf in voller Fahrt auf einen Fahrbahnteiler. Direkt im Einfahrtsbereich des Rasthof Bruchsal - West kam es zu dem Unfall. Hierbei wurden 18 Personen verletzt.

Am Samstagmorgen wurde um 08:18 Uhr die Bruchsaler Feuerwehr und die Feuerwehr Forst mit dem Alarmstichwort „VU Bus - mehrere eingeklemmte Personen“ auf die BAB 5 gerufen. Beim Eintreffen bot sich den Einsatzkräften ein Schlachtfeld an Trümmern. Zahlreiche Fahrgäste hatten den Bus schon verlassen und befanden sich auf dem Grünstreifen zum Rasthof. Bei der ersten Erkundung stellte sich heraus das glücklicherweise niemand eingeklemmt war.

Neben dem schwerverletzten Busfahrer gab es unter den 45 Reisegästen zwei mittelschwer Verletzte und 15 leichtverletzte Personen. Der schwerverletzte Busfahrer und die zwei mittelschwer Verletzten Fahrgäste wurden in umliegende Krankenhäuser verbracht. Die Leichtverletzten konnten vor Ort ambulant behandelt werden.

Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und stellte den Brandschutz sicher. An dem Unfallfahrzeug wurden die Fahrzeugbatterien abgeklemmt. Betriebsstoffe liefen nicht aus. Im nahegelegenen Rasthof konnten sich die Reisenden aufwärmen und wurden von einem Ersatzbus des Reiseunternehmens später abgeholt.

Die Bergung des verunfallten Fahrzeuges musste von einem Spezialunternehmen erfolgen. Hierfür war längere Zeit die Einfahrt zum Rasthof und die rechte Fahrspur für den Verkehr gesperrt. Der Schaden kann noch nicht näher beziffert werden. Die Ermittlungen zum Unfallhergang durch die Polizei dauern noch an. Die Bergemaßnahmen zogen sich bis in den Samstagnachmittag hin.

Zur Versorgung der Verletzten war der Rettungsdienst mit zwei Notarzteinsatzfahrzeugen, einem Rettungshubschrauber und vier Rettungswagen vor Ort. Die Notfallhilfe aus Forst und die Bereitschaft aus Hambrücken und Bruchsal betreuten ebenfalls die Verletzten und die unversehrten Reisegäste.

Die Feuerwehr Bruchsal war unter der Leitung des stellvertretenden Feuerwehrkommandanten Thomas Zöller mit dem Rüstzug und 30 Einsatzkräften bis 9:45 Uhr im Einsatz.

Tibor Czemmel - Pressesprecher der Feuerwehr Bruchsal

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Schwerer Fernbus (Flixbusunfall) auf A5 Schwerverletzte und viele Verletzte

Flixbusunfall, Fernbusunfall Bruchsal, französischer Flixbus, Flixbus Stra�burg, sekundenschlaf, Bus fährt ungebremst in Leitplanke, A5 Sperrung, A5 Sperrung...

YouTube


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2018 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer