07.10.2018 18:30

Bottrop

Nordrhein-Westfalen

Angebranntes Essen: Rauchmelder verhinderte Schlimmeres

Gegen 18:30 Uhr wurde die Feuerwehr zur Straße "Am Vogelpoth" gerufen. Ein Nachbar hatte in der Nebenwohnung mehrere Rauchmelder gehört und daraufhin die Feuerwehr alarmiert.

Der Löschzug der Berufsfeuerwehr rückte aus und verschaffte sich Zugang zu der betroffenen Wohnung. Schnell war klar, dass der Rauch durch angebranntes Essen auf dem Herd entstanden ist, so dass die Kollegen der Freiwilligen Feuerwehr Altstadt nicht mehr ausgerückt sind und stattdessen den Grundschutz sichergestellt haben. Das angebrannte Essen wurde vom Herd genommen und dieser ausgeschaltet.

Eine Person hielt sich in der Wohnung auf. Sie wurde mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus gefahren.

Die Feuerwehr war mit 14 Einsatzkräften vor Ort und die Ortswehr Altstadt stellte mit 15 Kollegen den Grundschutz sicher.

Feuerwehr Bottrop


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2018 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer