10.10.2018 11:00

Mönchengladbach

Nordrhein-Westfalen

Brandgeruch im Krankenhaus

Am heutigen Vormittag, gegen 11:00 Uhr, wurden die Bediensteten einer radiologischen Station eines Krankenhauses auf der Viersener Straße, durch einen Geruch nach verbranntem Kunststoff auf einen Schmorbrand im Flurbereich ihrer Station aufmerksam. Ein Arzt betätigte daraufhin einen im Flurbereich installierten Druckknopfmelder.

Die alarmierten Einsatzkräfte der zuerst eintreffenden Feuer- und Rettungswache I (Neuwerk) erkundeten den Bereich mit einem Trupp, geschützt durch Pressluftatmer und konnten einen Wasserspender als Ursache des Geruches ausfindig machen. Im Gerät war ein Schmorbrand entstanden, der von selbst wieder erlosch, nachdem die Stromversorgung des Gerätes entfernt wurde. Der Wasserspender wurde ins Freie gebracht und der Flurbereich über geöffnete Fenster belüftet. Weitere Maßnahmen waren seitens der Feuerwehr nicht erforderlich. Personen wurden bei diesem Einsatz nicht verletzt. 

Im Einsatz waren der Lösch- und Hilfeleistungszug der Feuer- und Rettungswache I (Neuwerk), das Hilfeleistungslöschfahrzeug der Feuer- und Rettungswache II (Holt), ein Rettungswagen sowie der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr Mönchengladbach

Feuerwehr Mönchengladbach


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer