15.11.2018 16:15

Düsseldorf

Nordrhein-Westfalen

Brandgeruch im Rheinufertunnel führt zu Feuerwehreinsatz

Am heutigen Nachmittag wurde der Feuerwehr Düsseldorf Brandgeruch und eine Verrauchung im Rheinufertunnel durch einen Anrufer gemeldet. Daraufhin wurde der Tunnel für den Verkehr gesperrt und die Leitstelle entsendete einen Löschzug zu jeder Tunnelröhre um diese schnell zu erkunden. 

Ein Autofahrer hatte im Bereich der Gladbacher Straße eine Verrauchung und Brandgeruch im Rheinufertunnel festgestellt. Um den Tunnel schnellstmöglich kontrollieren zu können, werden bei einer solchen Meldung zwei Löschzüge alarmiert. Einer für jede Fahrtrichtung. Gleichzeitig wird der Tunnel für Fahrzeuge über eine Ampelschaltung gesperrt. Die Feuerwehrmänner hatten nach 16 Minuten beide Fahrtrichtungen und alle Notausgänge kontrolliert, ohne dass dabei Rauch, Feuer oder Brandgeruch festgestellt werden konnte. Die Ursache für den gemeldeten Brandrauch konnte nicht gefunden werden. Daraufhin wurde nach gut 20 Minuten Sperrung des Tunnels der Einsatz für die 35 Feuerwehrleute beendet.

Feuerwehr Düsseldorf


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer