20.11.2018 10:35

Stuttgart

Baden-Württemberg

Gefahrstoffunfall mit Chloras

Um 10:23 Uhr wurde ein Rettungswagen in die Schlachthofstraße zu einem medizinischen Notfall alarmiert. Dort stellte sich heraus, dass der vermeintliche Herzinfarkt eine Atemwegsreizung war. Diese wurde durch das Auslaufen zweier Putzmittel und die dadurch entstandenen Dämpfe ausgelöst.

Daraufhin hat die Rettungsdienstbesatzung die Feuerwehr nachgefordert.

Der betroffene Bereich wurde abgesperrt und der gesamte Verkaufsmarkt geräumt.

Messungen bestätigten eine geringe Konzentration von Chlorgas in den Innenräumen.

Die reagierenden Putzmittel wurden nach Absprache mit der Stadtentwässerung stark verdünnt in die Kanalisation gespült.

Durch mobile Lüfter der Feuerwehr und durch natürliche Lüftung konnten die Gebäude für Kundschaft und Mitarbeiter wieder begehbar gemacht werden.

Betroffene Personen wurden in einer Sichtungsstelle des Großraumrettungswagens vom medizinischen Rettungsdienst untersucht. Insgesamt 7 Personen wurden in Krankenhäuser transportiert.

Personenschaden:

7 Personen transportiert

41 Personen gesichtet

Sachschaden:

keiner

Kräfte Berufsfeuerwehr:

Direktionsdienst

Löschzug Feuerwache 3

Gerätewagen Atemschutz/Messtechnik

Kräfte Rettungsdienst:

Leitender Notarzt

Organisatorischer Leiter Rettungsdienst

1 Notarzteinsatzfahrzeug

3 Rettungswagen

3 Krankentransportwagen

1 Großraum-Rettungswagen

Eingesetzte Geräte:

Löschrohr zu Spülzwecken

Meßtechnik zur Gasmessung

Mobile Lüfter

 

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Stuttgart-Ost: Fleischgroßhandel an der Schlachthofstraße evakuiert

Am Dienstagmorgen hat die Polizei einen Schlachthof im Stuttgarter Osten evakuiert. Es sollen Gefahrenstoffe ausgetreten sein, sagt die Polizei. Der Bereich wurde großflächig abgesperrt.

stuttgarter-zeitung.de


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2018 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer