21.11.2018 21:36

Wenden Olpe

Nordrhein-Westfalen

Wohnung nach Zimmerbrand unbewohnbar

Am Dienstagabend gegen 21:36 Uhr sind die Einheiten Gerlingen und Wenden der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Wenden zu einem gemeldeten Zimmerbrand in die Talbrückenstraße gerufen worden. Beim Eintreffen der ersten Kräfte bestätigte sich die Meldung, denn schwarzer dichter Rauch drang aus dem 1. Obergeschoss. Der Eigentümer konnte jedoch das Feuer bereits vor Eintreffen der Feuerwehr eigenständig löschen.

Aufgrund des noch immer in der Wohnung befindlichen Rauch ging der Angriffstrupp unter schwerem Atemschutz vor, um Lüftungsmaßnahmen vorzunehmen. Trotz des schnellen Eingreifens des Eigentümer und der Feuerwehr ist aufgrund der massiven Rauch und Rußbildung die Wohnung im Obergeschoss vorerst unbewohnbar.

Die zur Zeit des Brandes in der Wohnung befindliche Familie konnte sich und ihr Haustier eigenständig vor Flammen und Rauch retten. Im Anschluss sind diese durch den Rettungsdienst des Kreises Olpe untersucht worden. 3 Kinder und 2 Erwachsene sind mit Rettungswagen zur Kontrolle in Krankenhäuser im Kreis Olpe verbracht worden. Der Einsatz konnte gegen 22.45 Uhr beendet werden. Die Feuerwehr und der Rettungsdienst waren mit 8 Fahrzeugen und 40 Einsatzkräften vor Ort.

In diesem Zusammenhang weist die Feuerwehr der Gemeinde Wenden erneut auf die Rauchmelderpflicht in Nordrhein-Westfalen hin. Ein Rauchmelder warnt frühzeitig bei einer Rauchgasentwicklung durch ein lautes akustisches Signal und rettet so Menschenleben.

 

 

Feuerwehr der Gemeinde Wenden


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer