05.12.2018 13:33

Bochum

Nordrhein-Westfalen

Verkehrsunfall zwischen LKW und Straßenbahn fordert 11 verletzte Personen

Am Mittwochmittag kam es auf der Wittener Straße in Höhe der Alten Wittener Straße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem LKW und einer Straßenbahn der Bogestra, bei dem 11 Personen zum Teil schwer verletzt wurden. 

Um 13.33 Uhr wurde die Feuerwehr Bochum zu einem Verkehrsunfall auf der Wittener Straße im Kreuzungsbereich "Alte Wittener Straße" alarmiert. Ein LKW-Autotransporter war dort aus noch unklaren Gründen mit einer Bahn der Bogestra kollidiert. Durch den Zusammenprall wurde die Bahn komplett aus den Schienen gehoben und seitlich weggeschleudert. 11 Personen, darunter 5 Jugendliche, wurden bei dem Aufprall verletzt. 6 Personen erlitten schwere, jedoch keine lebensgefährlichen Verletzungen, 5 weitere wurden leicht verletzt. Die Feuerwehr war mit 55 Einsatzkräften im Einsatz. Die Besatzung von 5 Rettungswagen, zwei Krankenwagen sowie zwei Notärzte versorgten die Verletzten noch vor Ort, bevor sie in verschiedene Krankenhäuser transportiert wurden. Die Rettungsmaßnahmen wurden durch einen Leitenden Notarzt koordiniert. 

Der Einsatz der Feuerwehr war um 15.45 Uhr beendet. Die Bergung der Bahn wurde durch die Bogestra eingeleitet und wird mehrere Stunden in Anspruch nehmen. In dieser Zeit ist die Wittener Straße im Bereich der Unfallstelle voll gesperrt. 

Zur Unfallursache hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

Feuerwehr Bochum

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Nach Unfall: Straßenbahnen fahren wieder in Bochum-Laer

Nach dem Zusammensto� einer Stra�enbahn und eines Lkw nahe des ehemaligen Opel-Geländes in Bochum ist die Strecke inzwischen wieder freigegeben.

Unfall mit Straßenbahn

In Bochum wurden elf Menschen bei einem Straßenbahnunfall verletzt, bei dem ein Autotransporter mit der Bahn zusammenstieß.

WDR Nachrichten


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2018 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer