14.12.2018 08:48

Brookmerland Osteel Aurich

Niedersachsen

Feuerwehr unterstützt Rettungsdienst bei Verkehrsunfall

Am Freitagmorgen befuhr eine 29jährige den Woldeweg mit ihrem PKW in Richtung Osteel und kam dort von der Straße ab. Das Fahrzeug blieb kopfüber im Graben liegen.

Um 8:48 Uhr wurden die Feuerwehren Osteel und Norden zu diesem Verkehrsunfall alarmiert.

Der bereits vor Ort befindliche Rettungsdienst forderte die Feuerwehr an, um eine schonende Rettung der Verunfallten aus dem Fahrzeug zu gewährleisten. Das Fahrzeug war zugänglich, lag jedoch so unglücklich, dass unter anderem die rutschige Grabenkante gesichert wurde.

Die Fahrbahn war für den Einsatz der Rettungskräfte zeitweise voll gesperrt.

Die Verunfallte wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

Um kurz nach 10 Uhr konnte der Einsatz der vor Ort befindlichen Kräfte beendet werden.

Im Einsatz waren 10 Einsatzkräfte der Feuerwehr mit drei Fahrzeugen, die Polizei der Polizeidienststelle Norden, der Rettungsdienst des Landkreis Aurich mit einem Rettungswagen und Noteinsatzfahrzeug, sowie der Rettungshubschrauber Christoph 26.

Zudem hob ein Abschleppfahrzeug das Fahrzeugwrack aus dem Graben.

 

Kreisfeuerwehrverband Aurich e.V.


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer