19.12.2018 14:10

Mönchengladbach Schmölderpark

Nordrhein-Westfalen

Person durch Rauchentwicklung im Einfamilienhaus gefährdet

Am Mittwochnachmittag wurde die Feuerwehr Mönchengladbach durch aufmerksame Nachbarn, welche eine Rauchentwicklung aus einem Einfamilienhaus wahrgenommen hatten, zur Fritz-Rahmen-Straße alarmiert.

Bei Eintreffen der ersten Kräfte war der Geruch von Kaminholz wahrnehmbar und an der Gebäuderückseite konnte eine Rauchentwicklung bestätigt werden. Die Nachbarn gaben an, dass die Bewohnerin sich vermutlich noch im Haus befindet. Aufgrund dessen wurde die schnellstmögliche Zugangsvariante über die offene Terrassentür gewählt.

Tatsächlich konnte die Bewohnerin in der Wohnung angetroffen und aus dem Haus geführt werden. Nach Sichtung durch den Notarzt konnte keine gesundheitliche Gefährdung der Bewohnerin festgestellt werden. Grund für die starke Rauchentwicklung war nasses Holz im Kaminofen, dessen Zuluftöffnung geschlossen war. Der Kaminofen wurde ausgekehrt und das Brandgut mit einer Kübelspritze abgelöscht.

Nach intensiven Belüftungsmaßnahmen war das Einfamilienhaus wieder begehbar.

Im Anschluss an die Arbeiten der Feuerwehr wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

Im Einsatz waren der Lösch- und Hilfeleistungszug der Feuer- und Rettungswache III (Rheydt), das Hilfeleistungslöschfahrzeug der Feuer- und Rettungswache II (Holt), der Rettungsdienst der Feuerwehr mit einem Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug sowie der Führungsdienst der Feuerwehr.

 

Feuerwehr Mönchengladbach


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer