24.12.2018 18:47

Essen Stoppenberg

Nordrhein-Westfalen

Feuer im leerstehenden Mehrfamilienhaus - keine verletzten Personen

Ein zufällig auf dem Weg zum Krankenhaus vorbei fahrender KTW (Krankentransportwagen) meldete der Leitstelle Rauch aus einer Wohnung. Nach dem Absetzten der Notrufmeldung erkundete der Mitarbeiter des ASB die Einsatzstelle um den ankommenden Einsatzkräften der Feuerwehr bereits wertvolle Informationen mitteilen zu können.

Beim Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte drang massiv Brandrauch aus einer Wohnung im Erdgeschoss sowie aus einem Fenster im zweiten Obergeschoß. Die Hauszugangstüren sowie mehrere Wohnungstüren standen offen so dass der Rauch sich ungehindert im gesamten Gebäude ausbreiten konnte. Augenscheinlich war das gesamte dreieinhalbgeschossige Wohnhaus nicht bewohnt.

Da trotzdem nicht auszuschließen war, dass sich noch Personen im Haus aufhalten wurden parallel zur Brandbekämpfung zwei weitere Trupps zur eventuellen Menschenrettung eingesetzt. Diese Trupps durchsuchten das gesamte Gebäude. Glücklicherweise wurde dabei keine Person aufgefunden.

Der Brand in der extrem aufgeheizten Zweizimmerwohnung konnte erfolgreich mit einem C-Rohr bekämpft werden. Zur Brandbekämpfung und Menschenrettung kamen insgesamt 11 Pressluftatmer zum Einsatz. Nach umfangreichen Lüftungsarbeiten wurde das vom Brand betroffene Haus der Kripo zur Brandursachenermittlung übergeben.

Der Mieter eines benachbarten Hauses konnte nach Schadstoffmessung seine Wohnung wieder nutzen. Nach einer Brandnachschau gegen 22:00 Uhr konnte "Feuer aus" gemeldet werden.

Feuerwehr Essen


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer