01.01.2019 01:30

Bietigheim-Bissingen Ludwigsburg

Baden-Württemberg

Feuerwehr muss 2x am gleichen Brandobjekt löschen

In der Neujahrsnacht wurde von einer Anwohnerin gegen 01.30 Uhr ein Brand von mehreren Mülltonnen in der Etzelstrasse gemeldet.

Durch zwei Anwohner wurde versucht, den Brand, welcher vermutlich aufgrund entsorgter Feuerwerkskörper entstanden war, mit einem Gartenschlauch zu löschen. Das Feuer breitete sich aber über die Fassade bis zum Dachstuhl aus und wurde von der Feuerwehr Bietigheim, welche mit vier Fahrzeugen und 22 Mann im Einsatz war, gelöscht.

Gegen 06.18 Uhr wurde der Vollbrand des Dachstuhls gemeldet. Der Brand wurde von den Feuerwehren Bietigheim und Ludwigsburg, welche mit 59 Mann und 14 Fahrzeugen im Einsatz waren, gelöscht.

Neben dem Kreisbrandmeister war der Rettungsdienst mit drei Fahrzeugen und sieben Mann vor Ort. Es wurde niemand verletzt. Das Gebäude, in welchem 17 Personen gemeldet sind, wurde durch den Brand unbewohnbar. Die betroffenen Bewohner konnten anderweitig untergebracht werden. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 300.000 Euro.
 

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Nach dem Großeinsatz in Bietigheim-Bissingen: Warum ein Haus zweimal in der gleichen Nacht brennen kann

300?000 Euro Schaden und ein unbewohnbares Haus: Die Folgen des Großbrandes in der Neujahrsnacht in Bietigheim-Bissingen sind erheblich. Nun ermittelt die Polizei, wie das Feuer ausbrechen konnte – denn wenige Stunden vorher war die Feuerwehr schon

stuttgarter-nachrichten.de


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer