03.03.2019 13:59

Mölln Herzogtum Lauenburg

Schleswig-Holstein

Autohaus in Vollbrand

Gestern um 13:59 Uhr wurden wir zu einem Großfeuer in die Ratzeburger Straße alarmiert. Die Werkstatt eines Autohauses stand in Vollbrand.

In einem mehrstündigen Einsatz wurde das Feuer gemeinsam mit anderen Feuerwehren und Hilfsorganisationen gelöscht und angrenzende Gebäude geschützt. Auf Grund der enormen Hitze- und Rauchentwicklung waren die Löscharbeiten fast ausschließlich nur unter Atemschutz möglich. Auf Grund dessen war dieser kräftezehrende Einsatz sehr Personal- und Materialaufwendig.

Um 00:02 Uhr wurden wir zu einem gemeldeten Feuer in einer Maschinenhalle nach Klinkrade alarmiert. Unsere Hilfe war vor Ort nicht erforderlich, wir konnten den Einsatz kurz vor dem Erreichen der Einsatzstelle abbrechen.

Feuerwehr Mölln


Großfeuer in einem Opel/Fiat Autohaus in Mölln

Wegen eines Feuers in einem Autohaus in Mölln, wurde gegen 14:15 Uhr Großalarm für die Feuerwehren Mölln und Umgebung ausgelöst. Bei Eintreffen der ersten Einsatzfahrzeuge brannten die Gebäuderückseite des Werkstattbereichs und das Dach bereits in voller Ausdehnung.

Haupt-Einsatzschwerpunkt war es, ein sich in unmittelbarer Nähe befindendes Wohnhaus vor dem Übergreifen der Flammen zu schützen. Als weiterer Einsatzschwerpunkt musste die Brandausbreitung vom Werkstatt-, in den Verkaufsbereich verhindert werden, was durch den massiven Einsatz von Wasser und Schaummittel jeweils sehr gut gelang.

Vor Ort waren rund zehn Feuerwehren, mit etwa 180 Einsatzkräften vor Ort. Weitere Wehren wurden vorsorglich in Bereitschaft versetzt. Innerhalb des Gebäudes verbrannten vier PKW, ein Wohnmobil und ein Gabelstapler. Zahlreiche weitere PKW, die sich in unmittelbarer Nähe des Gebäudes befanden, konnten in Sicherheit gebracht werden. Einige waren, oder wurden dabei beschädigt.

Die Möllner Bevölkerung wurde über die mobilen Warnsysteme "NINA" und "KATWARN" aufgefordert Fenster und Türen geschlossen zu halten. Menschen wurden nicht verletzt. Die Mitarbeiter einer "Star- Tankstelle" stellten dankenswerter Weise Ihre sanitären Anlagen und kostenlosen Kaffee zur Verfügung.

Schwierigkeiten hatten die Feuerwehrkräfte bis zuletzt mit der Dachkonstruktion, die aus mehreren Lagen Bitumen bestand, und den Metallverkleidungen des Gebäudes. Ein nachgeforderter Bagger legte schließlich die letzten Brandnester frei. Gegen 16:15 Uhr wurde "Feuer aus" gemeldet. Die Nachlöscharbeiten werden sich noch einige Zeit hinziehen.

Kreisfeuerwehrverband Hzgt. Lauenburg

Bilder: Feuerwehr Mölln

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Kreis Herzogtum Lauenburg: Feuer in Autohaus in Mölln: Gebäude einsturzgefährdet | shz.de

Die Löscharbeiten dauerten knapp sechs Stunden.

shz

Großbrand in Mölln: Opel-Autohaus in Flammen!

Bei einem Großbrand wurde ein Autohaus in Mölln (Schleswig-Holstein) total zerstört. 150 Feuerwehrleute waren im Löscheinsatz.

bild.de

Nach Feuer in Mölln: Gebäude einsturzgefährdet

In Mölln hat ein Feuer die Werkstatt eines Autohauses zerstört. Mehr als 150 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren vor Ort. Nach den Löscharbeiten ist das Gebäude nun einsturzgefährdet.


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer