07.03.2019 23:59

Stemwede Minden-Lübbecke

Nordrhein-Westfalen

Leer stehendes Bauernhaus wird Raub von Flammen

In der Nacht zu Freitag brannte in Niedermehnen ein seit Jahren leer stehendes Bauernhaus bis auf die Grundmauern nieder. Ersten Erkenntnissen zufolge lässt sich die Brandursache nicht mehr feststellen. Hinweise auf eine vorsätzliche Brandlegung liegen nicht vor. 

Am Donnerstag alarmierte eine Zeugin kurz vor Mitternacht die Rettungskräfte von dem Vollbrand. Trotz sofortigen Einsatzes konnte das Haus in der Straße "Auf der Filge" nicht mehr gerettet werden. Am Freitagvormittag nahmen die Brandermittler der Polizei Minden-Lübbecke die Ruine in Augenschein. Aufgrund des Zerstörungsgrades des Hauses können keine zweifelsfreien Aussagen zur Brandentstehung mehr getroffen werden. Der entstandene Schaden wurde auf rund 50.000 Euro taxiert.

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Update: Brandursache beim Fachwerkhaus in Stemwede nicht mehr festzustellen | Regionales

Stemwede (nw/ps). Ein leerstehendes Fachwerkhaus in Stemwede ist in der Nacht zum Freitag durch einen Brand vollständig zerstört worden...

Regionales

Fachwerkhaus brennt nieder

Stemwede (WB/ni). Zu einem brennenden Fachwerkhaus sind in der Nacht zu Freitag die Kräfte der Stemweder Feuerwehr ausgerückt. In Levern stand ein leerstehendes Fachwerkhaus bereits in Flammen, als die Wehrleute ankamen. Auch die angrenzende Scheune

Westfalen-Blatt


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer