11.03.2019 07:06

Attendorn Bürberg Olpe

Nordrhein-Westfalen

Schwerer Verkehrsunfall beschäftigt Feuerwehr und Rettungsdienst

Zu einem schweren Verkehrsunfall wurden die Löschzüge Attendorn und Repetal am heutigen Montagmorgen um 07:06 Uhr alarmiert. Auf der Biggeseestraße in der Nähe der Ortschaft Bürberg waren zwei PKW zusammengestoßen.

Während sich zwei leichtverletzte Personen selbstständig aus Ihren Fahrzeugen befreien konnten, musste eine weitere Person mit hydraulischen Rettungsgerät befreit werden. Nach einer umfangreichen Erstversorgung erfolgte der Transport in ein Krankenhaus. Wegen eines starken Schneeschauers konnte der Transport nicht mit dem ebenfalls eingesetzten Rettungshubschrauber erfolgen. 

Neben dem Rettungsdienst des Kreises Olpe, der mit zwei Rettungswagen und einem Notarzt vor Ort war, waren die Löschzüge Attendorn und Repetal mit 7 Fahrzeugen und 42 Einsatzkräften vor Ort.

Feuerwehr Attendorn

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

19-Jähriger wurde bei einem Unfall in Repe schwer verletzt

Einsatzkräfte der Feuerwehr Attendorn befreien den eingeklemmtem Fahrer und fordern einen Rettungshubschrauber an.

Fahrer eingeklemmt: Drei Verletzte bei schwerem Unfall auf schneeglatter Straße

Attendorn. Drei verletzte Personen sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Montag auf der schneebedeckten K17 zwischen Bremge und Repe.

https://www.sauerlandkurier.de


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer