23.04.2019 12:08

Düsseldorf

Nordrhein-Westfalen

Medizinische Notfall auf Baustelle - Bauarbeiter durch Höhenretter gerettet

Die Leitstelle der Feuerwehr wurde am heutigen Dienstag gegen 12 Uhr über einen medizinischen Notfall auf einer Baustelle am Gustav-Gründgens-Platz informiert. Aufgrund der Notfallmeldung entsendete der Leitstellenmitarbeiter zunächst einen Rettungswagen zur Baustelle.

Dieser traf bereits wenige Minuten nach der Alarmierung an der Baustelle ein. Die Notfallsanitäter wurden durch Kollegen des 33-jährigen Bauarbeiters in das erste Untergeschoss geführt. Bereits auf dem Weg ins Untergeschoss mussten die beiden Notfallsanitäter aufgrund der Baustellensituation mehrere Umwege in Kauf nehmen.

Nach Erreichen des hilfebedürftigen 33 Jährigen stand schnell fest, dass für einen notwendigen Transport ins Krankenhaus weitere Unterstützung durch die Höhenretter der Feuerwehr sowie eines Notarztes erforderlich ist. Zeitgleich zur ersten medizinischen Versorgung des Bauarbeiters wurde ein Notarzt und die Höhenretter sowie der Führungsdienst zur Einsatzstelle entsendet.

Nach abschließender medizinischer Behandlung durch den Notarzt konnte der Handwerker in einer speziellen Trage gesichert und mittels eines Baukrans aus der Baugrube an die Oberfläche transportiert werden. Dabei wurde der Patient von einem erfahrenen Höhenretter und ausgebildeten Notfallsanitäter begleitete. Im Anschluss wurde der Patient an den Rettungsdienst übergeben und in ein Düsseldorfer Krankenhaus transportiert.

Im Einsatz waren rund 10 Einsatzkräfte der Wachen Hüttenstraße und Münsterstraße. Der Einsatz war nach gut einer Stunde beendet.

Feuerwehr Düsseldorf


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer