02.08.2019 07:26

Bruchmühlbach-Miesau Miesau Kaiserslautern

Rheinland-Pfalz

Verkehrsunfall mit Bus

Am heutigen Vormittag wurden wir zu einem Verkehrsunfall mit einem Bus alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einheiten fanden diese einen schwerst eingeklemmten Busfahrer vor, sowie einen leicht verletzten Fahrgast, der sich im hinteren Busabteil befand.

Mit mehreren hydraulischen Rettungsgeräten wurde die eingeklemmte Person befreit. Zudem wurde der Bus gegen ein mögliches Abstürzen gesichert. Mit zwei Seilwinden wurde der Bus im vorderen Bereich auseinander gezogen um den Patienten befreien zu können: Anschließend wurde der Patient dem Rettungsdienstpersonal übergeben.

Im weiteren Verlauf wurde mit einem Fachberater des THW der Schaden des Hauses begutachtet. Nach Rücksprache mit diesem wurde das Haus sowie die Wand provisorisch mit Baustützen abgefangen.

Nach Eintreffen des Bergungsunternehmen wurde festgestellt, dass der Dieseltank des Busses auf einer Mauer aufliegt. Daher wurde dieser vorsorglich in einen Tank umgefüllt. Abschließend wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben und die restlichen Bergungsarbeiten wurden durch das Unternehmen vollzogen.

Die Ortsdurchfahrt musste für mehrere Stunden vollgesperrt werden.

Alarmierte Einheiten:
- Feuerwehr Miesau
- Feuerwehr Miesau FEZ
- Feuerwehr Martinshöhe
- Feuerwehr Lambsborn
- Berufsfeuerwehr Kaiserslautern Technischer Zug
- THW Fachberater Baustatik
- ELW 1 des Landkreises Kaiserslautern
- Polizei, Polizeihubschrauber
- Leitender Notarzt, Ärztlicher Leiter Rettungsdienst
- Organisatorischer Leiter 
- stellvertretender Kreisfeuerwehrinspektor
- Rettungsdienst
- Rettungshubschrauber (Air Rescue Pfalz)
- Presse
- Mitarbeiter der Verbandsgemeinde

Einsatzfahrzeuge :
- Feuerwehr Miesau: RW, HLF, ELW, MZF, MTF
- Feuerwehr Martinshöhe: LF
- Feuerwehr Lambsborn: TSF-W

Freiwillige Feuerwehr Bruchmühlbach-Miesau


Am Freitagmorgen ereignete sich in Miesau ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen verletzt wurden. Gegen halb Acht befuhr ein Linienbus die Elschbacher Straße und wollte nach links in die St. Wendeler Straße einbiegen. Aus bislang ungeklärter Ursache kam der Bus hierbei nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen ein Wohnhaus. Der 58-jährige Busfahrer war im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr geborgen werden. Der einzige Fahrgast, ein 18-Jähriger Mann aus dem Landkreis Kusel, wurde durch den Unfall leicht verletzt. Die beiden Fahrzeuginsassen wurden nach Erstversorgung ins Krankenhaus gebracht. Das Ausmaß des Schachschadens ist derzeit noch nicht bekannt. Für die Dauer der Unfallaufnahme, zu der auch ein Polizeihubschrauber angefordert wurde, war die Landesstraße 358 voll gesperrt.

Polizeiinspektion Landstuhl

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Miesau: Bus prallt gegen Wohnhaus – Sperrung auf der L 358 aufgehoben

[Aktualisiert 15.24] Ein Linienbus ist am Freitagmorgen in Miesau in der Elschbacher Straße aus bisher ungeklärter Ursache gegen ein Wohnhaus geprallt und…


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer