04.08.2019 11:45

Neumünster

Schleswig-Holstein

Verkehrsunfall mit tödlich verletzter Person

Am Sonntagmittag (04.08.19) gegen 11.45 Uhr kam es in Neumünster auf der B 205 zu einem tödlichen Verkehrsunfall.

Ein 61-jähriger Berliner geriet in Richtung Rickling unterwegs zwischen den Anschlussstellen Saalestraße und Boostedter Straße aus noch ungeklärter Ursache mit seinem Mercedes in den Gegenverkehr.

Die Fahrerin des ersten entgegenkommenden PKW konnte zwar ausweichen, geriet mit ihrem Ford jedoch ins Schleudern und touchierte den hinter dem Verursacherfahrzeug fahrenden Wagen. Während deren Insassen unverletzt blieben erlitten alle drei Nutzer des Ford leichte Verletzungen.

Das Verursacherfahrzeug stieß im Anschluss mit dem zweiten in Gegenrichtung fahrenden Wagen, einem Kleinbus, frontal zusammen.

In Folge der Kollision wurde dessen Fahrer schwer verletzt und musste in das Neumünsteraner Krankenhaus transportiert werden.

Die 94-jährige Mitinsassin im Verursacherfahrzeug wurde tödlich verletzt; die Familienangehörige des Fahrers verstarb trotz intensiver Reanimationsversuche noch am Unfallort. Der Fahrer des Unfallwagens selbst erlitt lebensgefährliche Verletzungen und wurde in die Klinik Neumünster verbracht.

Für die ersten Maßnahmen am Unfallort eingesetzt waren neben mehreren Streifenwagen der Polizei und Rettungsfahrzeugen auch die Neumünsteraner Feuerwehr sowie ein Rettungshubschrauber.

Die informierte Staatsanwaltschaft Kiel ordnete zwecks genauerer Untersuchung des Unfallhergangs die Hinzuziehung eines Sachverständigen sowie die Beschlagnahme dreier beteiligter Fahrzeuge an.

Die B 205 war für die zu treffenden Maßnahmen unterstützt durch das technische Betriebszentrum Neumünster über viereinhalb Stunden gesperrt; der Verkehr wurde entsprechend abgeleitet.

Polizeidirektion Neumünster


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer