05.08.2019 08:07

Herdecke Ennepe-Ruhr-Kreis

Nordrhein-Westfalen

Person mit ätzender Flüssigkeit kontaminiert und verletzt

Die Freiw. Feuerwehr Herdecke wurde am Montagmorgen gegen 8:07 Uhr zu einem ABC-Einsatz in einen Industriebetrieb an der Wetterstraße gerufen. Hier sollte eine chemische Substanz austreten und einen Mitarbeiter kontaminiert haben.

Vor Ort wurde festgestellt, dass aus unbekannten Gründen ein Mitarbeiter mit einer ätzenden Flüssigkeit in Berührung gekommen und kontaminiert war. Die betrieblichen Notfallmaßnahmen hatten gegriffen. Der 53- jährige Patient wurde bereits durch einen Betriebssanitäter erstversorgt. Die Versorgung übernahmen dann eine Notfallsanitäterin des Rettungsdienstes sowie ein Notarzt. Der Patient wurde anschließend mit einem Rettungswagen in eine Dortmunder Klinik transportiert.

Die Feuerwehr erkundete die Lage und die Halle, wo die Flüssigkeit an einer Maschine ausgetreten war. Unterstützt wurde sie dabei von einem Sicherheitsingenieur des Unternehmens. "Es wurde schnell festgestellt, dass keine weitere Flüssigkeit mehr austrat. Die Lage war in Gewalt. Eine Gefahrenabwehr der Feuerwehr war somit nicht mehr erforderlich", so Einsatzleiter Hans-Jörg Möller.

Die Halle wurde an das Unternehmen übergeben und ausgiebig belüftet. Eine Gefahr für die Umgebung bestand zu keinem Zeitpunkt.

Die Freiw. Feuerwehr Herdecke war mit einem ABC-Zug 45 Minuten im Einsatz. Der Rettungsdienst war mit zwei Rettungswagen und einem Notarzt im Einsatz. Die Polizei war ebenfalls vor Ort.

Feuerwehr Herdecke


Arbeitsunfall bei der DörkenGroup – Mitarbeiter verletzt

Auf dem Betriebsgelände der DörkenGroup kam es am 05. August um 7.50 Uhr zu einem Arbeitsunfall. Ein Mitarbeiter kam bei Instandsetzungsarbeiten mit einer ätzenden Flüssigkeit in Berührung und erlitt Verletzungen im Gesicht.

Feuerwehr und Rettungsdienste waren direkt vor Ort, der Verletzte wurde medizinisch versorgt und ins Krankenhaus nach Dortmund gebracht.

Der betroffene Bereich wurde aufgrund der Kontaminierung abgesperrt und gesichert, konnte aber bereits nach 60 Minuten wieder frei gegeben werden. Für Mitarbeiter und Anwohner bestand zu keiner Zeit eine Gefährdung. Die Analyse des Unfallherganges hat begonnen.

DörkenGroup - Kurzportrait

Die DörkenGroup, Herdecke, ist ein mittelständisches Familienunternehmen in vierter Generation und wurde 1892 gegründet. Mit rund 1.000 Mitarbeitern erwirtschaftete der Entwickler und Hersteller von Bauverbundfolien, Baufarben, Beschichtungs- und Pastensystemen im Geschäftsjahr 2018 einen Konzernumsatz von rund 299 Millionen Euro. Durch zahlreiche Auslandstochter- und Vertriebsgesellschaften sind die Unternehmen der DörkenGroup weltweit präsent. Die Auslandsquote lag im Jahr 2018 bei rund 60 Prozent.

DörkenGroup

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Ätzende Flüssigkeit verletzt Mitarbeiter von Dörken Herdecke

Die Feuerwehr Herdecke rückte am Montagmorgen zu einem ABC-Einsatz aus. Ein Mitarbeiter (53) von Dörken kam mit einem ätzenden Stoff in Kontakt.


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer