06.08.2019 15:05

Bochum Hordel

Nordrhein-Westfalen

Kinder auf Erzbahntrasse

Um 15:05 Uhr meldete eine aufmerksame Spaziergängerin über die Notrufleitung der Feuerwehr Bochum zwei Kinder auf einem Betonvorsprung an einer Erzbahntrasse. Laut der Anruferin sollten sich die zwei Kinder in ca. 10 Meter Höhe befinden und nicht mehr von dort alleine runter kommen. Sofort wurden von allen drei Feuer- und Rettungswachen Einsatzkräfte alarmiert. Neben den Höhenrettern der Feuerwehr Bochum wurden zusätzlich noch die Höhenretter der Feuerwehr Gelsenkirchen mit alarmiert.

Über die Standortfunktion von WhatApp konnte der Einsatzort für die alarmierten Einsatzkräfte lokalisiert werden. Die Einsatzstelle wurde auf Grund der besonderen Gegebenheiten von zwei Seiten angefahren. Als die ersten Einsatzkräfte vor Ort waren konnte ein Kind schnell gesichert werden. Um das zweite Kind aus seiner misslichen Lage befreien zu können mussten zuerst Brombeerbüsche mit einer Motorkettensäge beseitigt werden. Anschließend konnten die Anwesenden Höhenretter das Kind sichern und über Steckleiterteile in Sicherheit bringen.

Beide Kinder blieben unverletzt und wurden von der Polizei an ihre Mutter übergeben. Insgesamt waren von Feuerwehr und Rettungsdienst 37 Einsatzkräfte vor Ort.

Feuerwehr Bochum


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer