08.08.2019 22:35

Hermaringen Heidenheim

Baden-Württemberg

Rauch dringt aus Fenster

Gegen 22.35 Uhr sah ein Zeuge Rauch in der Magenaustraße. Der Mann alarmierte die Rettungskräfte. Die Feuerwehr kam mit fünf Fahrzeugen und hatte die Situation schnell unter Kontrolle. Sie musste nicht löschen, denn es hatte noch nicht gebrannt. Das Gebäude musste aber gelüftet werden. Der Bewohner hatte vergessen eine Stehlampe auszuschalten. Die Lampe kippte auf das Sofa und wurde heiß. So entstand der Rauch. Der 59-Jährige kam leicht verletzt in ein Krankenhaus. Die Schadenshöhe wird derzeit noch ermittelt.

Rauchmelder können Leben retten, da sie im Brandfall rechtzeitig Alarm auslösen. Die größte Gefahr geht dabei nicht von den Flammen aus, sondern von den Rauch. Er ist oft nicht sichtbar, hochgiftig und kann innerhalb kürzester Zeit zur Bewusstlosigkeit führen. Ein Rauchwarnmelder erkennt rechtzeitig jede Rauchentwicklung und schlägt lautstark Alarm.

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Hermaringen: Rauch dringt aus Fenster – Frühe Entdeckung verhinderte Schlimmeres

Am Donnerstag, 08.08.2019 rückten Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst zu einer Rauchentwicklung in einem Mehrfamilienhaus, in der Magenaustraße, in Hermaringen aus.

BSAktuell - News


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer