12.08.2019 18:50

Kupferstadt Stolberg (Rhld.) Städteregion Aachen

Nordrhein-Westfalen

Böschung hinunter gestürzt - schwer verletzt

Schwere Verletzungen erlitt ein Spaziergänger am Montagabend nachdem er eine etwa 15 Meter steile Böschung hinunter gestürzt war.

Gegen 18.50 Uhr erreichte der Notruf die Einsatzzentrale der Feuer- und Rettungswache. Ein Spaziergänger teilte mit, dass er eine Böschung hinunter gestürzt sei und sich nicht mehr bewegen könne. Sein genauer Standort war ihm unbekannt. Er sei am Schellerweg gewesen und dann durch ein Waldstück gegangen und gestürzt.

Aufgrund der unklaren Situation rückten neben Rettungswagen und Notarzt das Hilfeleistungslöschfahrzeug der Feuerwache und die Löschgruppe Münsterbusch aus. Sofort begann die Personensuche vom Schellerweg in Richtung Hermann-Ritter-Straße und in Richtung Glashütter Weiher. Während der gesamten Suchaktion bestand weiter telefonischer Kontakt zum Verletzten.

Schließlich konnte der Patient in einem steilen Abhang neben einem Fußweg zwischen Schwimmhalle (Glashütter Weiher) und "An der Kesselschmiede" schwer verletzt aufgefunden werden.

Da sofort absehbar war, dass sich die Rettung schwierig und aufwendig gestalten wird, wurde weiteres Material zur Einsatzstelle angefordert.

Die Menschenrettung wurde von Hauptbrandmeister Markus Löbbecke, ausgebildeter Höhenretter und Trainer für Absturzsicherung, vorbereitet und geleitet. Während der Vorbereitung und der Durchführung der technischen Rettung wurde der Patient notärztlich behandelt und betreut. Schließlich konnte er mit einer Schleifkorbtrage den Hang hinauf in Sicherheit gebracht werden. Mit Rettungswagen und Notarzt wurde er in ein Krankenhaus transportiert. Der Einsatz der Feuerwehr war nach rund zwei Stunden beendet.

Feuerwehr Stolberg


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer