13.08.2019 21:10

Wrestedt Klein Bollensen Uelzen

Niedersachsen

Brand eines Wohnhausanbaus - ca. 50.000 Euro Sachschaden

F2-Scheunenbrand-Wohnhaus in Gefahr in Kl.Bollensen.

Wir wurden gestern Abend nach Kl. Bollensen alarmiert. Vor Ort stand eine Scheune, die direkt an ein Wohngebäude grenzt, in Vollbrand. Durch den schnellen und massiven Wassereinsatz konnten wir das Wohngebäude halten. Im Verlauf des Einsatzes musste eingelagertens Stroh aus der Scheune entfernt werden, um immer wieder aufflammende Glutnester abzulöschen.

Alarmierte Rettungskräfte: FF Bollensen, FF Lehmke, FF Nettelkamp, FF Stadensen, FF Stederdorf, FF Wieren, FF Wrestedt, FF Uelzen, DRK Bereitschaften Uelzen und Bad Bevensen, Polizei.

Freiwillige Feuerwehr Wrestedt


Aus bislang ungeklärter Ursache brach am 13.08.19, gegen 21.00 Uhr, in dem an ein altes Fachwerkhaus in Klein Bollensen angebauten Wirtschaftstrakt ein Feuer aus. In dem Anbau befinden sich eine Werkstatt und ein Holzlager. Der Dachstuhl des Wirtschaftsgebäudes wurde trotz zügigem Eingreifens der Feuerwehr zerstört. Das Wohngebäude konnte durch die Feuerwehr jedoch gesichert werden. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Die entstandenen Schäden belaufen sich auf ca. 50.000 Euro. Die Ermittlungen hinsichtlich der Brandursache dauern an.

Polizei


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer