16.08.2019 12:00

Boppard Herschwiesen Rhein-Hunsrück-Kreis

Rheinland-Pfalz

Suche nach verletztem Wanderer auf der Traumschleife Hasenkammer

Durch die Rettungsleitstelle in Bad Kreuznach wurden der Polizei Boppard zwei verletzte Wanderer in hilfloser Lage auf der Traumschleife Hasenkammer in Boppard-Herschwiesen gemeldet. Diese sollten sich aufgrund der gemeldeten Kilometrierung im Bereich des Steinbruchs befinden.

Dort wurden durch eine Streife der Polizei Boppard sowie der Freiwilligen Feuerwehren Buchholz und Boppard, hier insbesondere der Höhenrettung, umfangreiche Suchmaßnahmen gestartet.

Durch einen hilfsbereiten Einwohner Herschwiesens, welcher den Beginn des Einsatzes zeitnah mit bekommen hatte, wurden die Suchmaßnahmen tatkräftig unter Zuhilfenahme seiner Yamaha XT unterstützt, mit welcher er zügig in das teils unwegsame Gelände vordringen konnte.

Nachdem in dem vorgegebenen Suchbereich die Personen nicht aufgefunden werden konnten, entschied er sich, in die entgegengesetzte Richtung zu fahren, wo er dann recht schnell auf eine ältere Dame stieß, die ihm dann den Weg zu ihrer verletzten Begleitung weisen konnte.

Dank der Hilfsbereitschaft des Bopparder Bürgers konnte der Mann zügig geborgen und ärztlicher Hilfe zugeführt werden.

Nachtrag:

Die bisherigen Ermittlungen ergaben:

Der Ehemann (78) hatte sich in einem Hangstück vertreten und rutschte ca. 20-30 m den Hang hinab. Hierbei zog er sich eine Platzwunde am Kopf zu. Seine Ehefrau alarmierte die Rettungsleitstelle. Nach der Rettung durch die Freiwillige Feuerwehr Boppard wurde der Mann in ein Krankenhaus gebracht. Dort wurde er stationär aufgenommen, um seinen Gesundheitszustand zu überwachen. Eine Operation war nicht erforderlich und es besteht auch keine Lebensgefahr.


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer