20.08.2019 02:30

Witten Herbede Ennepe-Ruhr-Kreis

Nordrhein-Westfalen

Nächtlicher Zusammenstoß von zwei Güterzügen auf Firmengelände

Am heutigen 20. August, gegen 2.30 Uhr, wurden die Feuerwehr und die Polizei zu dem Firmengelände an der Wittener Straße 170 in Witten-Herbede gerufen.

Bei den nächtlichen Rangierarbeiten waren dort zwei Güterzüge zusammengestoßen. Die beiden Lokomotivführer, ein Bottroper (28) und ein Herner (49), wurden dabei leicht verletzt. Nach der Erstversorgung vor Ort brachten Rettungssanitäter einen der beiden Männer zur Untersuchung in ein Bochumer Krankenhaus.

Nach bisherigen Ermittlungen sprangen mehrere Wagons aus den Schienen. Nach Zeugenangaben sollen einige dieser Wagons durch die mechanische Spannung senkrecht in der Luft gestanden haben.

Beamte der Bochumer Kriminalpolizei (KK11) sind zurzeit an der Unglücksstelle vor Ort, um die Ursache für den Zusammenstoß zu ermitteln. Die Höhe des Gesamtsachschadens kann noch nicht beziffert werden.

Polizei Bochum

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Zugunglück in Witten verursacht mehrere 100.000 Euro Schaden

In der Nacht (20.8.) hat sich in Witten-Herbede ein Zugunglück ereignet. Auf dem Gelände von Bötzel krachten zwei Güterzüge ineinander.

Zugunglück in Witten: Entgleiste Waggons sind geborgen

Nach dem Zusammensto� zweier Güterzüge in Witten-Herbede hat die Bahn die entgleisten Waggons geborgen. Die Suche nach der Unfallursache läuft.


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer