24.08.2019 01:09

Aurich Aurich

Niedersachsen

Rauchschwaden bis in die Innenstadt - Rauchmelder rettet drei Menschen das Leben

In der Samstagnacht wurde eine 54jährige Frau, sowie ihr 31jähriger Besucher und eine 42jährige Besucherin durch einen alarmschlagenden Rauchmelder geweckt. Rauch durchströmte bereits die Oberwohnung in der Enno-Hektor-Straße in Aurich/Ostfriesland.

Die 54jährige und ihre Besucher konnten sich über das Treppenhaus ins Freie retten und die Bewohner der anderen bewohnten Wohnungen im Untergeschoss des Mehrparteienhaueses warnen. Die Geschädigte wählte dann umgehend den Notruf 112. Die Feuerwehr Aurich, sowie die Schnelleinsatzgruppe Sanitätsdienst des DRK Aurich wurden somit um 1:09 Uhr alarmiert. Mehrere Trupps der Feuerwehr Aurich gingen unter Atemschutzgerät mit zwei Rohren zum Innenangriff gegen die Flammen in das Gebäude vor. Das Feuer hatte sich in einem Zimmer völlig ausgedehnt und sorgte für eine starke Rauch- und Hitzeentwicklung, sodass mehrere Räume Schaden nahmen. Die Rauchschwaden zogen bis über die Pferdemarktkreuzung. Bereits 20 Minuten nach dem Alarm war das Feuer unter Kontrolle. Ein in Stellung gebrachter Hochleistungslüfter sorgte für die Verdrängung der Rauchgase aus dem Wohnhaus. Nach einer Stunde konnte endgültig "Feuer aus!" vermeldet werden. Die Rettungskräfte des DRK sicherten die Einsatzkräfte der Feuerwehr sanitätsdienstlich ab und kümmerten sich um die Bewohner der Brandwohnung, die glücklicherweise unverletzt blieben. Die Brandwohnung ist unbewohnbar, jedoch konnten das schnelle Eingreifen der Feuerwehr die beiden Unterwohnungen halten, sodass deren Bewohner noch in der Nacht in ihre Behausungen zurückkehren konnten. Um 3:30 Uhr konnte das letzte Löschfahrzeug dann die Einsatzstelle verlassen.

Die ausgelösten Rauchmelder haben das Leben der drei Bewohner gerettet, die im Schlaf den Rauch sonst nicht bemerkt hätten.

Mehrere Schaulustige wohnten dem Brand bei. Als es dann zu den Aufräumarbeiten kam, packte ein abseitsstehender junger Mann plötzlich mit an und unterstützte die Feuerwehr beim aufwickeln der Schläuche, die sich durch die ganze Enno-Hektor-Straße zogen. Die Einladung zum nächsten Übungsdienst der Ortsfeuerwehr Aurich am Dienstagabend, nahm er gerne an. 

Am Einsatz waren 35 Einsatzkräfte von Feuerwehr und DRK, mit fünf Löschfahrzeugen und zwei Sanitätsfahrzeugen beteiligt. Zudem war der Energieversorger und die Polizei vor Ort.

 

Manuel Goldenstein, Kreisfeuerwehrverband Aurich e.V.


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer