25.08.2019 16:00

Münstermaifeld Lasserg Mayen-Koblenz

Rheinland-Pfalz

Person in Zwangslage, Absturz Gleitschirmflieger

Nach Eintreffen und erster Lageerkundung bot sich folgendes Bild. Ein Gleitschirmflieger befand sich etwa 70m unterhalb der Absprungstelle in einem, mit Dornengestrüpp und dichtem Unterholz befindlichen Hang. Es bestand Handykontakt zum Flieger, von daher konnten schlimmere Verletzungen ausgeschlossen werden, jedoch ein weiteres Abrutschen nicht.

Sofort machten sich 3 Kameraden, abgesichert, auf den Weg, ihn zu suchen. Luftunterstützung durch Christoph 23 sowie der Polizeihubschrauber IBIS wurde angefordert. Letzter durch seine Ausstattung mit Seilwinde, für eine schonende Rettung.?Nachdem der Trupp die Person gefunden hatte, wurde sie abgesichert und Erstversorgt. Später erfolgte die Rettung per Seilwinde durch IBIS.

Der Einsatz lief koordiniert und alle unterschiedliche Organisationen. arbeiteten Hand in Hand zusammen. ?Nach seiner Rettung wurde er augenscheinlich nicht oder zumindest nicht schwer verletzt dem Rettungsdienst übergeben.

Nur rund 90 Minuten vorher musste noch ein BMA-Alarm im Seniorenzentrum abgearbeitet werden. Hierbei handelte es sich jedoch glücklicher Weise nur um einen Fehlalarm.

Feuerwehr Münstermaifeld


Am Sonntag, 25.08.2019, 16.00 h, wird über Notruf der Feuerwehr / Polizei ein abgestürzter Gleitschirmflieger im Münstermaifeld-Lasserg, Flugfeld Zum Küppchen, gemeldet. Die Suchmaßnahmen werden zur Zeit durch Feuerwehr/Polizei und Rettungsdienst mit Luftunterstützung durchgeführt.

Der 60-jährige Gleitschirmflieger musste zunächst durch speziell ausgebildete Feuerwehrkräfte im Abhang gesichert werden. Er konnte kurz vor 18.00 h unverletzt gerettet werden. Im Bergungseinsatz bzw. der Höhenrettung waren die Feuerwehr Münstermaifeld sowie die Polizeihubschrauberstaffel eingesetzt.

Polizeidirektion Mayen


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer