25.08.2019 22:00

Lübeck

Schleswig-Holstein

Verkehrsunfall auf der A20

Gegen 22 Uhr wurde die Einsatzleitstelle von der Autobahnpolizei über einen Verkehrsunfall auf der BAB 20 zwischen AS Genin und Kreuz Lübeck informiert. An dem Unfall waren drei PKW mit insgesamt sechs Personen beteiligt. Eine Person wurde durch den Verkehrsunfall eingeklemmt und schwerst verletzt.

Die Feuerwehr rückte mit der Feuerwache 2, der Freiwilligen Feuerwehr Moisling sowie sechs Rettungswagen, zwei Notärzten und einem leitenden Notarzt zur Versorgung der Patienten an.

Die eingeklemmte Person konnte schnell durch die Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit und zur weiteren Versorgung dem Rettungsdienst übergeben werden. Zwei Insassen erlitten schwere Verletzungen. Drei Fahrzeuginsassen wurden leicht verletzt.

Alle betroffenen wurden durch den Rettungsdienst erstversorgt und anschließend in die umliegenden Krankenhäuser zur weiteren Versorgung gefahren.

Die Einsatzstelle konnte nach etwa einer Stunde der Autobahnpolizei für die weitere Unfalldokumentation übergeben werden.

Berufsfeuerwehr Lübeck

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Stauende übersehen – sechs Verletzte bei Unfall auf A20

Ein Pkw-Fahrer hat in der Nacht zu Sonntag auf der A20 ein Stauende übersehen und ist in einen voll besetzten Audi aus Polen gerast. Sechs Menschen wurden verletzt. Es gab eine lange Sperrung am Kreuz Lübeck.

LN - Lübecker Nachrichten


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer