28.08.2019 12:10

Detmold Lippe

Nordrhein-Westfalen

Gefahrstoffaustritt Schwefelsäure

Am heutigen Mittag gegen 12:10 Uhr wurden das hauptamtliche Personal sowie der Rettungsdienst der Feuerwehr Detmold zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage gerufen.

Vor Ort stellte sich heraus, dass bei einer chemischen Untersuchung eine kleine Menge Schwefelsäure ausgetreten war. Dies führte zu einer Rauchentwicklung.

Um 12:33 Uhr wurde das Einsatzstichwort "ABC 3" ausgerufen. Hierdurch wurden ABC-Einheiten aus Detmold, Leopoldshöhe, Oerlinghausen, Barntrup, Blomberg und Dörentrup nachalamiert. Der Löschzug Mitte und die Löschgruppe Hiddesen unterstützen die Arbeiten an der Einsatzstelle.

An dem Einsatz waren ca. 50 Einsatzkräfte beteiligt, darunter auch der Leitende Notarzt und der Organisationleiter Rettungsdienst.

Zwei Personen, die sich in unmittelbarer Nähe der Unfallstelle aufhielten, wurden nach Untersuchungen durch den Rettungsdienst ohne Befund wieder entlassen. Eine Einsatzkraft hatte durch das warme Wetter Kreislaufprobleme, war aber wenig später wieder wohlauf.

Den sogenannten Grundschutz stellte die Einheit Hidessen für die Stadt Detmold.

Nach gründlichen Lüftungsmaßnahmen wurde gegen 16:00 Uhr das Objekt an den Betreiber übergeben, der betroffene Bereich im Untergeschoss bleibt weiterhin gesperrt, bis dieser durch die zuständige Behörde freigegeben wird.

Feuerwehr Detmold


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer