28.08.2019 16:57

Delmenhorst

Niedersachsen

Küchenbrand - Polizeibeamtin leicht verletzt

Am Mittwoch, 28.08.2019, 16:57 Uhr, stellte eine Funkstreife der Polizei Delmenhorst Rauchentwicklung aus dem Fenster eines Mehrfamilienhauses in der Düsternortstraße, Delmenhorst, fest. Aufgrund der starken Rauchentwicklung hatten die Bewohner das Haus bereits verlassen. Allerdings wurden die Polizeibeamten durch die 45-jährige Bewohnerin der brandbetroffenen Wohnung darauf hingewiesen, dass sich vermutlich ihre Tochter noch in der Wohnung befinde. Unverzüglich begaben sich die beiden Beamten ins Haus, drangen in die stark verqualmte Wohnung ein und suchten darin nach dem vermeintlich darin befindlichen Mädchen. Glücklicherweise befand sich die 15-Jährige nicht in der Wohnung. Sie war in der Stadt unterwegs. Allerdings bestand bei der einschreitenden 25-jährigen Polizeibeamtin der Verdacht auf eine Rauchgasintoxikation, weshalb sie mit einem Rettungswagen einem Krankenhaus zugeführt wurde. Nach ambulanter Behandlung konnte sie leicht verletzt das Krankenhaus wieder verlassen und ist weiter dienstfähig.

Hinsichtlich der Brandursache ist zu erwähnen, dass sich Öl in einem Topf stark erhitzte und dabei entflammte. Durch das so entstandene Feuer wurde die Küche stark beschädigt. Die Schadenshöhe beträgt ersten Schätzungen zufolge 20000,- Euro. Die brandbetroffene Wohnung ist derzeit nicht bewohnbar. Die übrigen Bewohner des Hauses konnten in ihre Wohnungen zurückkehren.

Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer