28.08.2019 18:00

Bad Oeynhausen Minden-Lübbecke

Nordrhein-Westfalen

Blitzeinschlag löst Dachstuhlbrand aus

Ein Blitzeinschlag dürfe nach Einschätzung der Polizei den Dachstuhlbrand eines Mehrfamilienhauses in der Wilhelmstraße am Mittwoch ausgelöst haben. Dies ergaben die Untersuchungen der Brandermittler aus Minden am Donnerstag.

Den Experten zufolge brannte der Dachstuhl des zweieinhalbgeschossigen Gebäudes komplett nieder. Durch den Regen und das Löschwasser wurde das Gebäude zudem stark in Mitleidenschaft gezogen. So sind mittlerweile Teile der Decken eingestürzt. Damit ist das Haus laut Polizei gegenwärtig unbewohnbar.

Das Feuer war gegen 18 Uhr ausgebrochen. Verletzt wurde niemand. Die zunächst von der Polizei verfügte Beschlagnahme der Brandstelle ist nach der Beendigung der behördlichen Ermittlungen und in Absprache mit der Staatsanwaltschaft nun aufgehoben. Den Schaden beziffern die Ermittler auf etwa 300.000 Euro.

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Blitzschlag setzt Dachstuhl an der Wilhelmstraße in Flammen | Regionales

Bad Oeynhausen. Der Dachstuhl eines Wohnhauses in der Wilhelmstraße hat am Mittwochabend bei einem Gewitter Feuer gefangen...

Regionales

Brandermittler schätzen Sachschaden auf 300.000 Euro

Bad Oeynhausen ?(WB). Die erste Vermutung der Feuerwehr hat sich bestätigt. Der Dachstuhlbrand in einem Mehrfamilienhaus an der Wilhelmstraße in Bad Oeynhausen, nahe der Ortsgrenze zu Gohfeld, ist am Mittwoch durch einen Blitzeinschlag ausgelöst word

Westfalen-Blatt


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer