29.08.2019 11:11

Ratingen Mitte Mettmann

Nordrhein-Westfalen

Fahrer leblos im PKW - Ersthelfer übernehmen Wiederbelebungsmaßnahmen - Erstversorgung d. Feuerwehr

Zu einem Verkehrsunfall mit einer bewusstlosen Person im PKW auf dem Hauser Ring wurde die Feuerwehr und der Rettungsdienst am Vormittag alarmiert.

Ein PKW ist gegen einen Baum geprallt, der Fahrer saß leblos auf dem Fahrersitz. Noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte wurde er von Ersthelfern aus dem Fahrzeug gerettet, die auch umgehend Wiederbelebungsmaßnahmen einleiteten.

Zum Unfallzeitpunkt waren viele der Rettungswagen aus Ratingen bereits in anderen Einsätzen gebunden bzw. befanden sich auf der Rückfahrt. Die Kräfte der Berufsfeuerwehr, die bei Unfällen innerhalb des Stadtgebietes und auch auf Autobahnen zur Absicherung alarmiert werden, erreichten daher als Erste die Einsatzstelle. Die Brandschützer übernahmen sofort die Reanimation der Person. Hierfür nutzten sie das auf den Fahrzeugen der Berufsfeuerwehr mitgeführte Material zur rettungsdienstlichen Erstversorgung inkl. AED (automatisierter externer Defibrillator). Noch vor Eintreffen des Rettungsdienstes bzw. des Notarztes wurde bei dem Patienten ein Spontankreislauf festgestellt, was wiederum das Einsetzen des Herzschlags bedeutet.

Der Patient wurde vom Rettungsdienst und Notarzt übernommen, intensivmedizinisch versorgt und zur weiteren Behandlung und evtl. Intervention eines akuten Coronarsyndroms (umgangssprachlich Herzinfarkt) nach Mettmann transportiert.

Durch die Ausbildung sowohl im Brandschutz und der Hilfeleistung als auch im Rettungsdienst sind die Männer und Frauen der Berufsfeuerwehr in allen Bereichen einsetzbar. Durch diesen Synergieeffekt war es möglich die Versorgung des Patienten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes zu übernehmen und somit einmal mehr zu positiven Ergebnissen für den Ratinger Bürger zu führen.

Bei Wiederbelebungen ist es immens wichtig, das so genannte "therapiefreie Intervall" so kurz wie möglich zu halten. Dieses wurde sowohl durch die Feuerwehrleute aber vor allem durch die beherzt eingreifenden Ersthelfer sichergestellt. Diesen Ersthelfern gilt ein dickes Lob! Vielen Dank - das habt ihr toll gemacht!

Über den weiteren Verlauf kann durch die Feuerwehr keinerlei Aussage getätigt werden.

Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr sowie der Rettungsdienst der Städte Ratingen und Heiligenhaus und der Notarzt aus Ratingen.

Feuerwehr Ratingen


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer